Warmmiete Definition: Kaltmiete & Nebenkosten

Warmmiete –  Bei der Warmmiete, auch Bruttomiete genannt, handelt es sich um die gesamten Kosten, die der Mieter an den Vermieter zahlt. Die Warmmiete kann von Vermieter zu Vermieter unterschiedlich sein. In der Regel gehören zu der Warmmiete, die Summe der Kaltmiete und Nebenkosten, wie Wasser, Heiz-und erwarteten Betriebskosten. Der Mieter zahlt meistens lediglich die Stromversorgung, den Kabelanschluss und das Internet.

In der Warmmiete enthalten sind:

  • Kaltmiete
  • Nebenkosten: Wasser, Heizung
  • Betriebskosten

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Nebenkostenabrechnung, umlagefähige Nebenkosten und Kaltmiete.

Warmmiete Definition

Die Warmmiete wird wir folgt definiert:

  • Warmmiete ist gleich die Summe aus Kaltmiete und Nebenkosten
  • auch Bruttomiete/ Bruttowarmmiete genannt

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.