Vermietet vs unvermietet kaufen? Renovierung, MietvertrĂ€ge, Neuvermietung, usw. – Vorteile & Nachteile

Vermietet oder unvermietet kaufen – Beim Kauf einer Immobilie stellt sich die Frage, ob es sinnvoller ist, eine vermietete oder unvermietete Immobilie zu erwerben. Prinzipiell besteht ein Unterschied darin, ob Sie eine Immobilie fĂŒr den Eigennutz oder als Kapitalanlage kaufen. Jede Option hat Vor- und Nachteile, die je nach individueller Situation und Zielsetzung unterschiedlich gewichtet werden können. Vermietet oder unvermietet kaufen? Hier sind alle Vorteile und Nachteile fĂŒr Sie und Ihre erste Immobilie! ZurĂŒck zur Übersicht: Immobilie kaufen.

Vermietet oder unvermietet kaufen bei Eigennutz

Stellen wir die Frage zunĂ€chst fĂŒr die, die eine Immobilie fĂŒr den Eigennutz kaufen.

Ganz anders als Kapitalanleger, wollen Eigennutzer natĂŒrlich am liebsten sofort einziehen, einrichten und gestalten. Eine unvermietete Eigentumswohnung oder ein unvermietetes Haus ist da natĂŒrlich die beste Möglichkeit, denn es geht schnell.

Doch was ist, wenn Sie eine vermietete Immobilie finden, die „perfekt“ auf Ihre Ziele und Immobilien Kriterien passt? MĂŒssen Sie solche Immobilien ignorieren? Nein.

EigenbedarfskĂŒndigung bei vermieteter Immobilie

Wann dĂŒrfen Vermieter auf Eigenbedarf kĂŒndigen?

EigentĂŒmer haben das Recht, wegen Eigenbedarf zu kĂŒndigen, insofern die EigenbedarfskĂŒndigung alle gesetzlichen Fristen einhĂ€lt, das sind 3 bis 9 Monate.

GrundsĂ€tzlich gilt, Sie als EigentĂŒmer (dann auch Vermieter) mĂŒssen die Wohnung oder das Haus benötigen. Das heißt auch, Sie mĂŒssen die Immobilie wirklich benötigen. Der reine Wunsch genĂŒgt nicht. Im Zweifelsfall muss es nachvollziehbare GrĂŒnde geben, die Sie nennen können, warum Sie (oder eine begĂŒnstigte Person) in die Immobilie zieht.

  • KĂŒndigung auf Eigenbedarf möglich
  • Gesetzliche Fristen zwischen 3-9 Monaten
  • Nachvollziehbarer Grund (Sie oder begĂŒnstigte Person ziehen ein)

In EinzelfÀllen, kann es zu Ausnahmen kommen, wie bei Krankheit, im hohen Alter oder auch bei Alleinerziehenden. Es gibt aber auch eine Sperrfrist, wenn ein Miethaus in Eigentumswohnung umgewandelt wird, danach verkauft. Lesen Sie hier noch mehr zum Thema:

Kommen wir zu den Vorteilen und Nachteilen, die vermietete bzw. unvermietete Immobilien fĂŒr Kapitalanleger haben.

Tipps im Podcast anhören

Hören Sie „#10 / 30 Immobilie vermietet oder unvermietet kaufen?“ kostenlos mit unserem Immobilien Podcast!

Vermietet kaufen als Kapitalanlage

Wie immer gibt es keinen goldenen, einzigen Weg. Auch die Frage nach vermietet oder unvermietet, lĂ€sst sich nicht fĂŒr alle gleich beantworten. Schauen Sie sich deshalb die einzelnen Aspekte der Vorteile und Nachteile, fĂŒr Ihre Immobilien Ziele an und ĂŒberlegen, was Ihnen den grĂ¶ĂŸten Mehrwert bringt.

Vorteile und Nachteile bereits vermieteter Objekte

Zu den 3 großen Vorteilen vermieteter Immobilien zĂ€hlen:

  • Sie haben keinen Stress und Zeitaufwand fĂŒr die Neuvermietung
  • Zahlungsmoral und Verhalten der bestehenden Mieter ist bekannt
  • Zu Beginn ist das Risiko fĂŒr Leerstand gering

Zu den 2 zentralen Nachteilen zÀhlen:

  • Vermietung meist unter aktuellem Marktwert
  • Sie mĂŒssen bestehende MietvertrĂ€ge ĂŒbernehmen, oft fehlerhaft und ggf. zu Ihrem Nachteil formuliert

Vergleichen wir die vermietete Immobilie nun mit einer unvermieteten:

Unvermietet kaufen als Kapitalanlage

Das sind die wichtigsten Vorteile und Nachteile unvermieteter Objekte fĂŒr Sie als Kapitalanleger und fĂŒr die, die Fix & Flip betreiben

Vorteile und Nachteile unvermieteter Objekte

Vorteile fĂŒr Sie:

  • Renovierungsarbeiten können unmittelbar durchgefĂŒhrt werden (absetzbar)
  • MarktĂŒblicher Mietpreis bei Neuvermietung
  • Sie können einen aktuellen / Ihren Mietvertrag nutzen

Das sind die Nachteile:

  • Leerstand, direkt zu Beginn
  • Leerstand heißt: Mietausfall und Unterdeckung der Immobilie
  • Aufwand fĂŒr Renovierung und Neuvermietung

Wenn wir schon beim Thema Neuvermietung sind.

Tipp zu MietvertrÀgen! UmlagefÀhige Nebenkosten

Achten Sie immer darauf, dass Sie die Nebenkosten voll auf den Mieter umlegen können. Diese mĂŒssen Sie nicht einzeln aufschlĂŒsseln. UmlagefĂ€hige Nebenkosten wie Grundsteuer, Aufzug, Wasser, Abwasser, MĂŒll, Hausmeister, Straßenreinigung,, usw. können pauschal als „Betriebskosten“ benannt werden.

Hilfe in solchen Themen bekommen Sie lokal, zum Beispiel beim Haus & Grundbesitzer Verein.

Entscheiden Sie nun selbst, welche Faktoren fĂŒr Ihre Ziele den grĂ¶ĂŸten Mehrwert liefern. Je nach dem, wird eine unvermietete oder vermietete Immobilie besser in Ihre persönliche Strategie passen.

Der nĂ€chste Schritt: EigenbedarfskĂŒndigung

Die KĂŒndigung fĂŒr Eigenbedarf ist möglich, wenn Sie, als Vermieter, nachvollziehbare GrĂŒnde haben, weshalb Sie oder eine begĂŒnstigte Person, in die Immobilie einziehen soll – unabhĂ€ngig ob Haus oder Wohnung. Lesen hier weiter!

ZurĂŒck zu: Vermietet oder unvermietet?

Beim Kauf einer Immobilie stellt sich die Frage, ob es sinnvoller ist, eine vermietete oder unvermietete Immobilie zu erwerben. Prinzipiell besteht ein Unterschied darin, ob Sie eine Immobilie fĂŒr den Eigennutz kaufen oder rein, als Kapitalanlage. Jede Option hat Vor- und Nachteile, die je nach individueller Situation und Zielsetzung unterschiedlich gewichtet werden können.

Immobilie kaufen: Lernen von A-Z

Lernen Sie hier alle Schritte im Immobilienkauf kennen.

✓ Ein Ratgeber ✓ alle Fakten ✓ Insider-Tipps ✓ Kauf-Checklisten zu den Fragen, die Immobilien Einsteiger beim Kauf der Wohnung haben: Eigennutz oder Vermietung, Finanzierung einer Eigentumswohnung, Wohnungssuche, Immobilienportale, Makler, Bewertung, Kaufpreise, Verhandlungen und Steuern. Wissen und Erfahrungen von Experten, in einer Anleitung. Lernen Sie Schritt fĂŒr Schritt den Ablauf beim Wohnungskauf kennen und viele Insider-Tipps!