Trockenestrich Definition: Eigenschaften & Trockenzeit

Trockenestrich – Der Trockenestrich eignet sich ideal für Altbausanierungen aber auch für Neu- und Umbauten im Garten- und Feuchtbereich wie Bäder und Waschräume. Trockenzeit nach dem Verlegen hat der Trockenstrich wie der Name schon sagt keine. Außerdem ist er leicht zu verlegen und wirkt präventiv gegen Feuchtigkeit. Jedoch ist beim Trockenestrich der Schallschutz nicht sehr gut.

Weitere wichtige Eigenschaften sind:

  • leicht zu verlegen
  • bauen keine Materialspannung auf, da sie nicht trocknen
  • keine Feuchtigkeit im Haus
  • geringes Gewicht und niedrige Aufbauhöhe
  • Höhenausgleich durch Trockenschüttung möglich
  • Fußbodenheizung heizt Räume schneller auf
  • Schallschutz nicht so gut
  • Gefahr, dass Teile sich absenken oder einbrechen

Lesen Sie hier mehr Definitionen zu Estrich, Nassestrich und Dichtungsmittel.

Trockenestrich im Überblick

Hier nochmals Trockenestrich für Sie zusammengefasst:

  • ideal für Altbausanierungen
  • auch für Außenbereich oder Feuchträume
  • keine Trockenzeit
  • leicht zu verlegen
  • präventiv gegen Feuchtigkeit
  • geringer Schallschutz

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.