Trittschalldämmung (Wiki, Definition): Dämmung des Fußbodens

Trittschalldämmung – Die Trittschalldämmung ist eine besondere Art der Dämmung, die gegen Schall, welcher durch das Begehen von Bodenbelägen erzeugt wird, wirkt. Eine Trittschalldämmung wird immer verbaut, wenn als Bodenbelag Parkett, Laminat, Vinyl oder auch Fliesen verlegt werden. Diese Bodenbeläge sind besonders laut beim betreten und der Schall wird dabei direkt in den Fußboden übertragen. Dies führt ohne Dämmung zu enormer Lärmbelästigung. 2020 hat der Bundesgerichtshof festgelegt, dass Wohnungseigentümer mit genügend Schalldämmung auf ihre Nachbarn Rücksicht nehmen müssen.

Trittschalldämmung im Überblick

Lesen Sie hier nochmal alles über die Trittschalldämmung in kurz zusammengefasst:

  • Dämmung gegen Schall auf Bodenbelägen
  • Bei Laminat, Parkett, Vinyl & Fliesen
  • Schall wird in den Boden übertragen
  • Ohne Dämmung – enorme Lärmbelästigung