Regionale Werbung schalten als Makler: Lokal Kunden gewinnen – So geht’s

Regionale Werbung schalten als Makler: Was tun? So funktioniert Makler Marketing in 2022. Klassische, lokale Werbemittel wie das Bauschild, die lokale Zeitung oder moderne Vertriebsmethoden wie SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Online Werbung – jeweils mit allen Vorteilen und Nachteilen.

Schilder / Bauschild: Abverkauf von Neubau

Sie wollten unmittelbar Menschen in der Nachbarschaft einer Immobilie erreichen? Insbesondere für Neubauten lohnt sich der Hinweis „zu verkaufen“, „zu vermieten“. Doch auch für einzelne Mietobjekte / Verkaufsobjekte, können sich kleine Schilder, beispielsweise am Fenster rentieren.

Viele sind auf der Suche nach einer neuen Wohnung, dem Traumhaus, was wäre besser, als sie direkt vor Ort „anzusprechen“. Schließlich kennen sie die Umgebung, die Nachbarschaft, sogar die Immobilie sehen sie in diesem Moment. Ein Anruf von einem solchen Interessenten spart Ihnen Zeit, von vielen Vorteilen ist der Interessent ja bereits überzeugt.

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

Achten Sie beim Bauschild auf:

  1. Gute Sichtbarkeit in Lauf- / Fahrtrichtung
  2. Nur wichtigste Informationen, da im vorbei laufen / fahren gelesen wird
  3. Kontaktdaten (Telefon, Internetseite, QR-Code)
  4. Interessenten kennen bereits viele Parameter, spart Zeit

Kleiner Exkurs – Mit dem QR-Code können Sie Menschen direkt auf Ihre Internetseite senden. Alles was sie tun müssen, ist den QR-Code zu scannen. QR-Codes können Sie ganz einfach online erstellen, suchen Sie einfach nach QR-Code kostenlos erstellen.

Zeitung: Mehr Nachteile, als Vorteile?

Das klassischste Druckmedium überhaupt: Die Zeitung. Dieses Medium gibt es seit 1650 und auch heute, lesen Menschen regionale Zeitungen. Früher war die Tageszeitung das Medium überhaupt, was sich auch an den Verkaufszahlen zeigte. Doch, die Verkaufszahlen haben sich in den letzten 30 Jahren halbiert. Es kommen auch kaum junge Leser nach, die informieren sich im Internet.

Als Medium für den Kauf von Immobilien, könnte eine Zeitungsanzeige aber auch ins Leere laufen. Der durchschnittliche Immobilienkäufer ist zwischen 38 und 41 Jahren alt. In ländlichen Gebieten kauft man etwas früher, in den größeren Städten eher etwas später. Gleichzeitig, sind rund 27 Prozent der Zeitungsleser 70 Jahre und älter.

  • Vorwiegend ältere Zielgruppe
  • ~ 27% sind über 70 Jahre alt
  • Sinkende Verkaufszahlen, Jahr für Jahr

Zeitungsverkäufe sind rückläufig, aber vorhanden

Der Zeitungsmarkt hat in den letzten Jahren viel eingebüßt, die Auflagen sanken in 30 Jahren von 27.3 Millionen / Tag auf 12.3 Millionen / Tag. Viele Zeitungen veröffentlichen ihre Inhalte nicht mehr nur auf gedrucktem Papier, sondern zusätzlich auch im Internet. Trotzdem haben Zeitungen für Makler nicht mehr den Effekt, den Sie noch vor 20, 30, 40 Jahren hatten.

Statistik: Entwicklung der verkauften Auflage der Tageszeitungen in Deutschland in ausgewählten Jahren von 1991 bis 2021 (in Millionen Exemplaren) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Immobilienmakler Marketing Tipps

Werbung, Leads, Kunden gewinnen – Wir haben einen unsere Experten gefragt, ob er uns eine ausführliche Anleitung schreiben kann, wie man als Makler in 2022 „Marketing macht“. Lernen Sie hier Schritt für Schritt alles Wichtige. Von der ersten Visitenkarten, über Ihre Internetseite, lokales und regionales Marketing, bis zu Online Marketing und Sales Funnel für Lead Generierung (neue Kunden).