Nachrangfinanzierung (Wiki, Definition): Nachrangiger Eintrag des Gläubigers ins Grundbuch

Nachrangfinanzierung (Bedeutung) Immobilien Wiki – Bei der Nachrangfinanzierung (oft auch Nachrangdarlehen genannt) handelt es sich um eine Finanzierung, die im Grundbuch nachrangig, also erst nach den bereits bestehenden Grundpfandrechten abgesichert wird.

Die hintere Position im Grundbuch kommt für den Darlehensgeber oft mit einem erhöhten Risiko einher, weil er im Vergleich zu den vorrangigen Gläubigern im Falle eines Immobilienverkaufs oder einer Zwangsversteigerung Gefahr läuft, sein geliehenes Geld nicht zurück zu bekommen. Aus diesem Grund werden Nachrangfinanzierungen meistens zu weitaus teureren Zinssätzen angeboten, als erstrangige Darlehen.

Eine Nachrangfinanzierung kann sich in manchen Fällen jedoch auch als äußerst sinnvoll erweisen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Engpässe bei der Baufinanzierung kurzzeitig überbrückt werden müssen oder ein nachträglicher Umbau der Immobilie ansteht.

Lesen Sie hier mehr zu Nachfinanzierung, Nachrang und Grundschuld.

Alles wichtige, dass Sie zu den Themen Immobilie finanzieren, Darlehen und Zinsen wissen sollten, gibt es in unserem Ratgeber:

Nachrangfinanzierung im Überblick

Das Wichtigste zur Nachrangfinanzierung zusammengefasst:

  • im Grundbuch nachrangig eingetragene Finanzierung
  • besonders hohes Risiko für Darlehensgeber
  • Nachfinanzierung meistens teurer als Erstfinanzierung
  • sinnvoll bei Engpässen der Baufinanzierung & Umbau des Objekts

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de