ImmoWertV (Wiki, Definition): Gesetzliche Grundlage zur Bewertung einer Immobilie

ImmoWertV (Bedeutung) – Die Immobilienwertermittlungsverordnung (kurz ImmoWertV) gibt die Methoden zur Bewertung von Immobilien vor. Das ist zum einen der grundlegende Verkehrswert. Die Verkehrswertermittlung bestimmt den Preis einer Immobilie, zum aktuellen Marktwert unter „normalen Bedingungen“. Der Verkehrswert ist also ein objektiver Blick auf eine Immobilie.

Neben dem Verkehrswert, gibt es 3 Bewertungsmethoden, die je nach Objektart / Nutzungsart zum Einsatz kommen. Mindestens eines dieser Verfahren muss bei der Bewertung (nach ImmoWertV) angewendet werden.

  1. Vergleichswertverfahren
  2. Ertragswertverfahren
  3. Sachwertverfahren

ImmoWertV schnell erklärt

Die ImmoWertV im Überblick:

  • Steht für Immobilienwertermittlungsverordnung
  • Objektive Methode zur Wertermittlung einer Immobilie

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert