Grundbuch lesen und gemeinsam verstehen

Grundbuchamt vs. Katasteramt: Was ist der Unterschied? – Erklärung

Grundbuchamt vs. Katasteramt – Worin liegt der Unterschied zwischen dem Grundbuchamt und dem Katasteramt? Was haben beide Ämter mit dem Grundbuch zu tun? Der wesentliche Punkt, indem sich die beiden Ämter unterscheiden ist, dass das Grundbuchamt das ganze Verzeichnis (Grundbuch) führt, während das Kataster die tatsächlichen Verhältnisse des Grundstücks erfasst und an das Grundbuchamt für das Bestandsverzeichnis weiterleitet. Hier liegt also der Berührungspunkt der beiden Ämter. Dieser wird im Folgenden näher erläutert. Zum Immobilienprofi durch unseren Immobilien Ratgeber! Zurück zur Übersicht: Grundbuch.

Katasteramt vs. Grundbuchamt: Der Unterschied

Grundbuch einsehen & verstehen

Oft fällt durch das Grundbuchamt auch der Begriff „Katasteramt“. Aber Vorsicht! Das Grundbuchamt und das Katasteramt sind nicht ein und dasselbe.

Der Unterschied – Im Grundbuch werden die rechtlichen Verhältnisse an den Grundstücken nachgewiesen und das Kataster stellt die tatsächlichen Verhältnisse von Grundstücken dar.

In Berührung kommen die beiden Ämter, wenn es um das Bestandsverzeichnis im Grundbuch geht. Dieses beschreibt das Grundstück nach den Angaben des Katasteramts. Die Lagebezeichnungen und Größen werden von den Gemeinden bestimmt und vom Kataster an das Grundbuchamt im Amtsgericht weitergeleitet.

Mehr zu dem Bestandsverzeichnis, der Objektbeschreibung, können Sie in dem folgenden Artikel erfahren. Lernen Sie die Inhalte des Bestandsverzeichnisses anhand eines Beispiels kennen.

Kataster vs. Grundbuch: Das Wichtigste im Überblick

Wie schon in der Einleitung gelernt, der unmittelbare Unterschied ist folgender.

  • Das Kataster stellt das tatsächliche Verhältnis von Grundstücken dar.
  • Das Grundbuch stellt die rechtlichen Verhältnisse von Grundstücken dar.
  • Weshalb werden die beiden Ämter oft vertauscht? Eine Zusammenarbeit zwischen den Ämtern besteht für das Bestandsverzeichnis eines Grundstücks im Grundbuch.

Tipp! Außerdem häufig gelesen: Bestandsverzeichnis, Grundbuchamt und Grundbuchauszug.

Gehen wir nun etwas mehr auf die Aufgaben der einzelnen Ämter im Vergleich ein.

Die Funktion der Liegenschaftskataster

Das Kataster ist ein amtliches Verzeichnis, in dem Grundstücke unter Nummern aufgeführt sind. Es stellt die tatsächlichen Verhältnisse von Grundstücken dar. Zum Beispiel die Größe des Grundstücks. Darunter fallen außerdem noch diese Angaben:

  • räumliche Lage
  • Abgrenzung
  • Nutzung
  • Gebäude
  • Größe

Die Aufgabe des Katasters ist es dementsprechend Grundstücke zu vermessen und die Lage zu bestimmen. Zudem leitet es seine erhobenen Daten an das Grundbuchamt weiter.

Das Katasteramt im Überblick:

  • Vermessungsamt
  • bestimmt die Größe von Grundstücken
  • bestimmt Lagebezeichnungen
  • leitet Lagebezeichnungen & Größen an das Grundbuch weiter

Jetzt gibt es mehr zum Grundbuchamt und dessen Funktion. Hier finden Sie das Grundbuchamt:

Amtsgericht: Gebäude

Photo: aldorado / shutterstock.com

Die Aufgaben des Grundbuchamts

Die Hauptaufgabe des Grundbuchamts ist es also, die rechtlichen Verhältnisse an den Grundstücken nachzuweisen. Das heißt Eigentümerverhältnisse, Miteigentumsverhältnisse, Grundschulden, Belastungen und Pflichten zu verzeichnen. Bei der Führung des Grundbuchs hält sich das Amt an die Grundbuchordnung, die zum Beispiel besagt, dass nur jemand mit berechtigtem Interesse einen Grundbuchauszug anfordern kann.

Das sind die Aufgaben des Grundbuchamts:

  • führt das Grundbuch nach der Grundbuchordnung
  • dokumentiert alle Angaben zu jedem Grundstück des Bezirks (Eigentümer, Belastungen, Pflichten etc.)
  • Angaben des Katasters für das Bestandsverzeichnis nutzen

Wenn Sie einen Grundbuchauszug benötigen oder einen Eintrag ins Grundbuch vornehmen lassen wollen, müssen Sie sich an das Grundbuchamt wenden. Mehr zu dem Grundbuchamt erfährst du hier:

Grundbuchauszug anfordern

Immobilienunterlagen mit einem Kugelschreiber davorEinen Grundbuchauszug können Sie beispielsweise bei Kaufinteresse beim Notar oder beim Grundbuchamt anfordern, wenn Sie ein Exposé der Immobilie vorlegen können. Lernen Sie hier schnell und einfach alles, was Sie über die Beantragung eines Grundbuchauszugs wissen sollten:

Grundbuchauszug verstehen

Sie wollen zum Immobilienprofi werden? Dann sollten Sie den Grundbuchauszug verstehen und richtig zwischen den Zeilen lesen können. Egal, ob Immobilienverkauf oder Immobilienkauf, wenn Sie Ihr hier erlernte Wissen über das Grundbuch richtig anwenden, erleben Sie keine bösen Überraschungen beim Kauf oder Verkauf mehr.

Was unterscheidet den Grundbuchauszug also von dem des Katasteramts?

Lesetipp: Katasterauszug erklärt.

Grundstueck abgrenzen

Photo: Busra Ispir / shutterstock.com