Altlastenauskunft Definition: Probleme beim Kauf und Verkauf vermeiden

Altlastenauskunft –  Die Bebaubarkeit eines Grundstücks ist ein wesentlicher Faktor zur Bestimmung des Immobilienwerts. Wurde das Grundstück beispielsweise in der Vergangenheit mit Müll oder Bauaushub verfüllt, muss die Bodenstatistik angepasst oder das Füllmaterial entfernt werden. Für den Verkäufer besteht als Eigentümer des Grundstücks das Risiko, den Schadensersatz in Anspruch zu nehmen. Für den Käufer besteht das Risiko, dass der Ausgang eines Rechtstreits kaum zu prognostizieren ist. Wenn Verkäufer und Käufer eines Grundstücks solche Altlastprobleme vermeiden möchten, dann sollte eine Altlastauskunft eingeholt werden. Es werden Erkenntnisse, Daten und Tatsachen über altlastverdächtige Flächen, sowie schädliche Bodenveränderungen erfasst.

Lesen Sie auch hier Definitionen für Rechtsform, Versicherung und Baugrundstück.

Altlastenauskunft in kurz

Lesen Sie hier die wichtigsten Merkmale zu Altlastenauskunft:

  • Bestimmung des Immobilienwerts
  • Immobilienwert ist von der Bebaubarkeit und Zustand des Grundstücks abhängig
  • Kenntnisse, Daten und Tatsachen über die Fläche werden in der Altlastauskunft verfasst
  • um Altlastprobleme als Käufer und Verkäufer zu vermeiden

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.