Verwaltungskosten (Hausverwaltung) Definition: Höhe & Kostenmodelle

Verwaltungskosten (Hausverwaltung) – Haben Sie eine Hausverwaltung bestellt, werden monatliche Kosten in Form von Verwaltungskosten fällig. Die genaue Höhe lässt sich pauschal nicht sagen und hängt unter anderem von der Verwaltungsart ab, der Größe des Verwaltungsobjekts und dem Klientel der Bewohner.

Höhe der Verwaltungskosten – Prinzipiell werden die Verwaltungskosten pro Monat und pro Einheit abgerechnet. So können Sie bei einer WEG-Verwaltung mit 18 bis 30 Euro rechnen, bei einer Mietverwaltung mit 20 bis 26 Euro.

Kostenmodelle – Doch nicht nur die Kosten unterscheiden sich, auch die Kostenmodelle. Schließlich übernimmt ein professioneller Hausverwalter eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben und nicht immer sind alle im Preis inbegriffen. So berechnen einige Hausverwaltungen eine monatliche Grundvergütung, die nur die Hauptpflichten des Verwalters abdeckt. Alle anderen Tätigkeiten zählen dann als Zusatzleistungen und sind mit einem entsprechenden Sonderhonorar zu vergüten.

Es gibt jedoch auch Hausverwaltungen, die einen monatlichen Pauschalpreis berechnen, der alle Leistungen abdeckt. Hier fallen dann keine zusätzlichen Kosten an.

Lesen Sie hier mehr zu WEG-Verwaltung, Mietverwaltung & Verwaltervertrag.

Verwaltungskosten im Überblick

Der Begriff Verwaltungskosten einfach erklärt:

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.