Konstanttemperaturkessel (Wiki, Definition): Heizkessel für Öl- und Gasheizung

Konstanttemperaturkessel – Ein Konstanttemperaturkessel ist ein Heizkessel für Heizungssysteme, der in der Vergangenheit bei Öl- und Gasheizungen eingesetzt wurde. Da diese Art der Heizkessel eine dauerhafte Temperatur zwischen 70 und 90 Grad Celcius hält, gilt dieser als extrem umweltbelastend und ineffizient. Seit der Erlassung des neuen Gebäudeenergiegesetzes 2020, dürfen keine Konstanttemperaturkessel neu installiert oder verbaut werden. Bestandskessel, die ab 2020 älter als 30 Jahre sind, müssen innerhalb von zwei Jahren ausgetauscht werden.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Heizungsanlage, Ölheizung und erneuerbare Energien.

Konstanttemperaturkessel zusammengefasst

Konstanttemperaturkessel im Überblick:

  • veraltete Heizkessel für Öl- und Gasheizungen
  • meist in den 70er Jahren verbaut
  • ineffizient und umweltbelastend
  • älter als 30 Jahre ab 2020: muss ausgetauscht werden
  • Neuinstallationen sind verboten

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de