Keramik Definition: K√ľchenarbeitsplatte, Fliesenboden & Waschbecken

Keramik ‚Äď Der nichtmetallische Werkstoff (Irdengut, Steingut, Steinzeug, Porzellan und Sondermassen) der in fast jedem Badezimmer zu finden ist. Ob Waschbecken, Badewanne, Toilette oder Fliesen am Boden oder W√§nden, der Rohstoff ist f√ľr den Innenausbau von Immobilien heutzutage essenziell. Besonders beliebt ist Keramik als K√ľchenarbeitsplatte, da der Stoff sehr robust ist, Er h√§lt einiges aus und ist gleichzeitig einfach zu reinigen, da er unempfindlich gegen Reinigungsmittel und Haushaltss√§ure ist. Zu den Merkmalen von Keramik z√§hlt die Hitzebest√§ndigkeit. Au√üerdem ist Keramik geruchsneutral, schadstofffrei und kratzfest.

Lesen Sie hier mehr zu Bad, Baustoffe und Innenausbau.

Keramik im √úberblick

Keramik im Immobilien Kontext kurz erklärt:

  • nichtmetallische Werkstoff
  • √§hnelt Granit
  • gebranntes Steingemisch
  • nat√ľrliche Zusammenetzung
  • beliebtes Material des Innenausbaus
  • K√ľche, Bad und Bodenfliesen

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe f√ľr Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de