Kaufnebenkosten Immobilie in Hessen: Kaufpreis berechnen in Frankfurt am Main, Kassel, Wiesbaden & Co.

Immobilie kaufen in Hessen – Wohnung, Haus, Grundstück, für alle Immobilienkäufe fallen Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und ggf. Maklerkosten. Die Höhe unterscheidet sich bei Steuer und Makler, je nach Bundesland. In Hessen liegt die Grunderwerbsteuer bei 6,0%, für Immobilienmakler werden 5,95% fällig. So berechnen Sie die Kaufnebenkosten in Hessen.

Nebenkosten beim Immobilienkauf in Hessen

Wie Sie den Kaufpreis einer Immobilie, egal ob Wohnung, Haus oder Grundstück berechnen, haben Sie schon im Ratgeber Kaufnebenkosten gelernt. Doch, wie hoch sind die Kaufnebenkosten in Hessen ?

Kaufnebenkosten sind:

  1. Grunderwerbssteuer (6,0% in Hessen)
  2. Notarkosten (1,5%)
  3. Grundbucheintrag (0,5%)
  4. Maklerprovision (5,95% in Hessen; 50:50 bei Privatkauf)

Die Nebenkosten beim Immobilienkauf berechnen sich immer anhand des Kaufpreises der Immobilie.

Starten wir direkt ein praktisches Beispiel.

Wie viel Kaufnebenkosten zahlen Sie, für eine 100.000 Euro Immobilie (Wohnung / Haus / Grundstück)?

Kaufnebenkosten berechnen (Beispiel): Eigentumswohnung in Hessen

In 6 Schritten berechnen Sie die Kaufnebenkosten:

Schritt 1: Kaufpreis der Immobilie

Schritt 1: Der Kaufpreis Ihrer Immobilie.

  • Kaufpreis: 100.000 Euro

Unsere Immobilie befindet sich beispielhaft in Frankfurt am Main, Hessen.

Schritt 2: Grunderwerbsteuer in Hessenberechnen

Schritt 2: Vom Kaufpreis errechnen Sie die Grunderwerbsteuer. Sie kaufen in Hessen, hier liegt der Grunderwerbsteuersatz bei 6,0.

  • Grunderwerbssteuer (6,0% in Hessen): 6.000 Euro

Schritt 3: Notar Kosten

Schritt 3: Notar Kosten mit 1,5%.

  • Notarkosten (1,5%): 1.500 Euro

Schritt 4: Grundbucheintrag Kosten

Schritt 4: Der Grundbucheintrag.

  • Grundbucheintrag (0,5%): 500 Euro

Schritt 5: Makler Kosten in Hessen bei Privatkauf

Schritt 5: Makler Kosten berechnen.

In unserem Beispiel kaufen wir 1) in Hessen [5,95%] und 2) kaufen als Privatperson [50:50].

  • Maklerprovision (5,95% [5.950/ 2]): 2.975 Euro

Schritt 6: Kaufnebenkosten Ergebnis

Für Ihre Immobilie, zahlen Sie unter Berücksichtigung aller Faktoren (Bundesland, Privatkauf oder gewerblich) folgende Nebenkosten:

  • Kaufpreis: 100.000 Euro
  • Grunderwerbssteuer (6,0% in Hessen): 6.000Euro
  • Notarkosten (1,5%): 1.500 Euro
  • Grundbucheintrag (0,5%): 500 Euro
  • Maklerprovision (5,95% [5.950/ 2]): 2.975 Euro

Ergebnis:

  • Kaufpreis: 100.000 Euro
  • Kaufnebenkosten in Hessen: 10.975 Euro
  • Investition: 110.975 Euro

Jetzt kennen Sie den Rechenweg für den Kauf von Immobilien in Hessen.

Das war ein Auszug aus unserem Ratgeber:

Kaufnebenkosten berechnen

Hier finden Sie die Grunderwerbsteuer für alle Bundesländer, ebenso wie die Makler Kosten. Außerdem lernen Sie die schnelle Immobilien Bewertung anhand der Bruttomietrendite kennen. Egal ob Rendite- oder Investment Immobilie, mit diesem Tool, können Sie verschiedene Immobilienangebote einfach und vor allem schnell miteinander vergleich.

Kaufpreis und Nebenkosten: Beispiele

Hier noch ein schneller Überblick in tabellarischer Form. So viel Kaufnebenkosten zahlen Sie in Hessen.

Immobilie für 50.000 Euro

Eine Immobilie in Hessen zum Kaufpreis von 50.000 Euro, kostet inklusive Nebenkosten (5.487,50 Euro) insgesamt 55.487,50 Euro.

Kaufpreis 50.000 €
Grunderwerbssteuer 6,00% 3.000 €
Notarkosten 1,50% 750 €
Grundbucheintrag 0,50% 250 €
Makler (50:50) 5,95% 1.487,50 €
Kaufnebenkosten 5.487,50 €
Investition 55.487,50 €

Immobilie für 100.000 Euro

Beim Kaufpreis von 100.000 Euro, fallen bei 110.975,00 Euro insgesamt 10.975,00 Euro Kaufnebenkosten an.

Kaufpreis 100.000 €
Grunderwerbssteuer 6,00% 6.000 €
Notarkosten 1,50% 1.500 €
Grundbucheintrag 0,50% 500 €
Makler (50:50) 5,95% 2.975 €
Kaufnebenkosten 10.975,00 €
Investition 110.975,00 €

Immobilie für 200.000 Euro

Für eine Immobilie in Hessen zahlen Sie 21.950,00 Euro Nebenkosten, beim Kaufpreis von 200.000 Euro.

Kaufpreis 200.000 €
Grunderwerbssteuer 6,00% 12.000 €
Notarkosten 1,50% 3.000 €
Grundbucheintrag 0,50% 1.000 €
Makler (50:50) 5,95% 5.950,00 €
Kaufnebenkosten 21.950,00 €
Investition 221.950,00 €

Immobilie für 500.000 Euro

Kaufen Sie Ihre Immobilie in Hessen für 500.000 Euro, kommen Sie mit 54.875,00 Euro Nebenkosten auf insgesamt 554.875,00 Euro.

Kaufpreis 500.000 €
Grunderwerbssteuer 6,00% 30.000 €
Notarkosten 1,50% 7.500 €
Grundbucheintrag 0,50% 2.500 €
Makler (50:50) 5,95% 14.875,00 €
Kaufnebenkosten 54.875,00 €
Investition 554.875,00 €

Nach dem Kauf: Grundsteuer

Wie viel Steuern müssen Sie für Ihr Eigentum zahlen? Hier lernen Sie alles über die Berechnung der Grundsteuer, ebenso wie die Grundsteuerkennzahl und die einzelnen, kommunalen Hebesätze vor Ort. Am Ende des Artikels finden Sie eine vollständige Liste, mit allen Hebesätzen für Hessen.