Jetzt handeln und profitieren: Staatliche Förderungen für energetische Modernisierung nutzen!

Staatliche Förderungen für energetische Modernisierung – Die Kosten für Heizung und Strom steigen immer weiter und belasten nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Eine Möglichkeit, die Energiekosten zu senken und zugleich die Immobilie aufzuwerten, ist die energetische Modernisierung. Doch diese kann teuer sein, insbesondere wenn es um umfassende Maßnahmen wie Dach- oder Fassadendämmung geht. Doch es gibt gute Nachrichten: Staatliche Förderungen machen die energetische Modernisierung jetzt einfacher und günstiger denn je zuvor.

Welche Förderungen gibt es?grünes Haus aus welchem Pflanzen wachsen

Wer heute eine Immobilie besitzt oder plant, eine zu erwerben, der weiß, dass Energieeffizienz ein wichtiges Thema ist. Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren zahlreiche Förderprogramme aufgelegt, um die energetische Sanierung von Gebäuden zu fördern.

Dazu gehören unter anderem die KfW-Förderprogramme „Energieeffizient Sanieren“ und „Wohnraum modernisieren“. Hierbei können Zuschüsse und Kredite in Höhe von bis zu 120.000 Euro beantragt werden.

Auch die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bietet verschiedene Förderungen für energieeffiziente Maßnahmen an, wie zum Beispiel den Austausch von Heizungsanlagen oder die Installation von Photovoltaikanlagen.

Diese Förderungen können beantragt werden:

  • KfW-Förderprogramme: „Energieeffizient Sanieren“ und „Wohnraum modernisieren“
  • BAFA-Förderungen

Tipp! Auch bei der Baufinanzierung können Sie auf verschiedene Förderungen der KfW-Bank zurück greifen. Lesen Sie hier mehr, um die passende Finanzierungsart zu finden:

Wie funktionieren die Förderungen?Wegweiser der in zwei Richtungen zeigt

Die genauen Bedingungen und Voraussetzungen für die Förderungen können je nach Programm unterschiedlich sein. Generell müssen die Maßnahmen von einem Fachbetrieb durchgeführt werden, der die geforderten Anforderungen erfüllt. Auch gibt es Vorgaben zur Energieeinsparung, die erreicht werden müssen.

Werfen wir auf die Programme der KfW-Förderbank einen genaueren Blick.

KfW-Programm: Energieeffizient Sanieren

Im Rahmen des „Energieeffizient Sanieren“-Programms können Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen Kredite und Zuschüsse für Maßnahmen zur Energieeinsparung beantragen. Hierbei wird zwischen Einzelmaßnahmen wie der Erneuerung von Fenstern oder Heizung und umfassenden Sanierungen wie Dachdämmung und Fassadendämmung unterschieden.

Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ richtet sich an:

  • Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen

Schauen wir uns nun noch in Kürze das KfW-Programm „Wohnraum modernisieren“ an.

KfW-Programm: Wohnraum modernisieren

Das KfW-Programm „Wohnraum modernisieren“ richtet sich hingegen an Vermieter, die energetische Sanierungen durchführen möchten. Hierbei können zinsgünstige Kredite für Maßnahmen zur Barrierereduzierung sowie zur energetischen Sanierung von Wohnungen und Wohnhäusern beantragt werden. Auch hier gibt es Zuschüsse für besonders effiziente Maßnahmen.

Das KfW-Programm „Wohnraum modernisieren“ richtet sich an:

  • Vermieter

Tipp! Wer eine Förderung beantragen möchte, sollte sich also im Vorfeld genau über die Bedingungen informieren und gegebenenfalls eine Energieberatung in Anspruch nehmen.

Fazit: Jetzt handeln und profitieren!

Die energetische Modernisierung von Immobilien ist ein wichtiger Schritt, um die Umwelt zu entlasten und die Energiekosten zu senken. Dank staatlicher Förderungen ist dies heute einfacher und günstiger denn je zuvor. Wer jetzt handelt, kann von attraktiven Förderungen profitieren und seine Immobilie zukunftsfähig machen.

Warum jetzt handeln?

Die Förderungen für energetische Modernisierung sind aktuell so attraktiv wie selten zuvor. Denn aufgrund der Corona-Krise wurden einige Programme noch einmal verbessert und die Fördersätze erhöht. Doch das kann sich in Zukunft ändern. Wer also jetzt handelt, kann nicht nur von den attraktiven Förderungen profitieren, sondern auch langfristig seine Energiekosten senken und den Wert der Immobilie steigern.

Tipp! Sie haben sich schon für den Kauf einer Wohnung entschieden, die allerdings nicht auf dem neuesten Stand der Technik ist? Kein Problem, eine energetische Sanierung kann auch nach dem Wohnungskauf durchgeführt werden. Lesen Sie hier weiter: