Elektrotechnik erneuern: Verschleiß, Brandgefahr & Probleme – Modernisieren

Elektrotechnik – In vielen Gebäuden muss nicht nur die Gebäudehülle saniert werden, sondern auch die Heizung, Warmwasserversorgung und Elektroinstallation. Besonders wichtig ist die Elektroinstallation, um den Wert Ihrer Immobilie für Ihren Fix’n’Flip Plan zu steigern, aber auch, um für die vorgeschriebene Sicherheit zu sorgen. Grundsätzlich gilt für die Sicherheit elektrischer Anlagen in Gebäuden Regeln und Normen, welche sich besonders in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt haben. Alles über die Modernisierung der Elektrotechnik in diesem Beitrag. Zurück zu: Sanieren, Renovieren & Modernisieren.

Veraltete Elektrotechnik: Gefahren bei Verschleiß

Veraltete elektrische Anlagen sind häufig die Ursache von Bränden. Viele elektrische Anlagen in bestehenden Gebäudestrukturen sind sanierungsbedürftig und bergen ein hohes Gefahrenpotenzial. Jedes Jahr fangen Tausende von Häusern Feuer, einige davon aufgrund fehlerhafter elektrischer Leitungen.

Elektroinstallationen unterliegen, wie so vieles, einem Verschleiß, beispielsweise durch alternde Kabel, Leitungen oder Beschädigungen an Schaltern, Steckdosen. Wartung und Modernisierung sind daher zwingend erforderlich.

Brandgefahr entsteht hauptsächlich durch:

  • veraltete Kabel
  • veraltete Leitungen
  • beschädigte Schalter
  • beschädigte Steckdosen

Hier erfahren Sie, warum die Elektronik zwingend erneuert werden muss.

Mehr Elektrogeräte und Mehrfachstecker

Während der Energieverbrauch einzelner Haushaltsgeräte gesunken ist, hat ihre Anzahl deutlich zugenommen. Mehr verbundene Geräte bedeuten jedoch eine höhere Belastung des Stromkreises oder der Kabel. Vergleicht man die Wohnungen der 1960er- und 1970er-Jahre mit der Ausstattung von heute, wird schnell deutlich, dass die damals verlegten Kabel heute deutlich mehr Geräte mit Strom versorgen müssen.

Das Problem fehlender Steckdosen in Wohngebäuden soll durch die Erhöhung der Zahl der Anschlüsse an Steckdosenleisten gelöst werden. In der Küche werden Wasserkocher, Toaster und Kaffeemaschine meist über Steckdosenleisten betrieben. Die dünnen Anschlusskabel vieler Steckdosenleisten sind überlastet. Die Sicherung im Stromkreisverteiler löst jedoch nicht aus, da sie für größere Kabel in der Wand ausgelegt ist. Daher sind Steckdosenleisten oft die Ursache von Bränden.

Das Ganze in Kurz:

  • gestiegene Anzahl an Haushaltsgeräten
  • höhere Belastung des Stromkreises
  • Kabel müssen mehr Geräte mit Strom versorgen
  • Steckdosenleisten leicht überlastet
  • Sicherung im Stromkreisverteiler reicht nicht

Elektrik erneuern in einem Altbau: Anleitung

Vor allem in vielen Altbauwohnungen oder Häusern kann die Elektronik veraltet sein und muss grundlegend erneuert werden. Viele Stromkreise von Altbau Immobilien können modernen Elektrogeräte nicht mehr tragen. Daher droht bei einer Überlastung für viele Brandgefahren.

Baustrom erneuern: Tipps & Tricks

Um nicht unter Brandgefahr zu stehen, ist einer der ersten wichtigen Schritte zur Modernisierung der Elektrotechnik, die Erneuerung der Stromkreise und des Baustroms. Wichtig hierbei ist, dass Sie unter keinen Umständen unter Spannung arbeiten sollten.

Checkliste: Baustrom erneuern

Die Arbeitsschritte zur Erneuerung zusammengefasst:

  1. Baustrom herstellen
  2. Verteilung zerlegen
  3. Steckdosen, Lichtschalter und Lampen demontieren
  4. alte Leitungen entfernen
  5. Schlitze fräsen
  6. Durchbrüche bohren
  7. Bauschutt entsorgen
  8. UP-Dosen eingipsen
  9. neue Leitungen ziehen und fixieren
  10. Schlitze und Löcher verschließen

Erklärvideo: Elektrik in Altbauwohnungen erneuern

An einem Video lässt sich die Praxis am verständlichsten erklären. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie Ihren Baustrom und den Stromkreis Ihrer Altbauwohnung erneuern und modernisieren.

Tipp! Erneuerung der Elektrotechnik von einem Profi

Bei der Erneuerung der Elektrotechnik ist es oft schlau, die Arbeit von einem Profi machen zu lassen. Elektriker sind dabei die richtige Option. In unserem Beitrag über Elektriker erfahren Sie alles über ihre Arbeit und welche anderen Bereiche sie noch abdecken.

Oder gehen Sie sofort auf die Suche nach einem Handwerker in der Nähe.

Was macht ein Elektriker?

Zu den grundlegenden Aufgaben eines Elektriker gehören Leitungen legen, das Verlegen neuer Steckdosen, Abzweigdosen oder Schalterdosen, Schaltkästen installieren und montieren und die Wartung diverser elektrischer Systeme in Unternehmen und in privaten Haushalten. Außerdem planen sie mit den Bauherren die Vorhaben durch.

Elektriker schnell erklärt:

  • Planen mit beim Hausbau
  • Verlegen von Stromleitungen
  • Installation neuer Elektronik
  • Wartung diverser Systeme

Auch die Lichtschalter müssen gewechselt werden. Wie das geht, erklären wir Ihnen jetzt.

Erneuerung der Licht- & Stromschalter

Nach der Erneuerung der Stromkreise sollten Sie auch ein Auge auf die verbauten Stromschalter werfen. Oftmals handelt es sich bei Schaltern in Altbau Immobilien um Wechselschaltungen, welche, wenn veraltet, eventuell nicht den erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen entsprechen können. Das Erneuern von Licht- und Stromschaltern erfordert Vorsicht und Fachkenntnisse.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Befolgen Sie die Schritte, wenn Sie einen Lichtschalter wechseln wollen:

  1. Stromversorgung für den betreffenden Schaltkreis am Sicherungskasten ausschalten
  2. Abdeckplatte des alten Schalters mit einem Schraubenzieher entfernen
  3. Schrauben lösen, die den alten Schalter an der Elektrodose befestigen
  4. Drähte von den Anschlüssen des alten Schalters abziehen & Positionen der Drähte merken
  5. Neuen Schalter installieren bzw. Drähte an die entsprechenden Anschlüsse anschließen
  6. Neuen Schalter mit Schrauben an der Elektrodose befestigen
  7. Abdeckplatte des Schalters wieder anbringen & mit Schrauben befestigen
  8. Stromversorgung am Sicherungskasten wieder einschalten
  9. Schalter testen & überprüfen, ob es keine losen Drähte gibt
  10. Abdeckplatte abschließend montieren

Warum sollte man Stromschalter wechseln?

In diesem Video erfahren Sie die Gründe für eine Erneuerung und die Gefahren, welche veraltete Schalter mit sich bringen.

Modernisieren: Heizungsanlage & Elektronik

Die häusliche Pflege und Wartung umfasst mehr als nur das Entfernen von Laub aus Dachrinnen, das Öffnen von Schornsteinfegertüren und das Reinigen verstopfter Abflüsse. Manchmal muss die Haustechnik aktualisiert werden. Das bedeutet: Die Elektroanlage muss erneuert, die Heizung ausgetauscht, die Sicherheitsanlage installiert oder die Wasserleitung erneuert werden. Moderne Bautechniken helfen bei der Sicherheit, es kann gesundheitliche Gründe geben und in manchen Fällen ist eine Modernisierung auch gesetzlich vorgeschrieben.

Erfahren Sie alles rund um die Modernisierung Ihrer Immobilie auf unserer Seite:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert