Eigentumswohnung Quadratmeterpreise: Städte im Vergleich, Wohnung kaufen

Quadratmeterpreise Eigentumswohnungen – Wenn Sie darüber nachdenken eine Eigentumswohnung zu kaufen, sollten Sie sich im Vorhinein den Mietspiegel bzw. die Quadratmeterpreise in unterschiedlichen Lagen anschauen. Diese können je nach Stadt, Standort, Bezirk und Viertel stark variieren. Wie Sie der hier aufgeführten Statistik entnehmen können, sind die Preise pro Quadratmeter in Deutschland in den letzten fünf Jahren stark gestiegen. Spitzenreiter und somit teuerster Wohnort Deutschland ist München. Mehr spannende Informationen und Entwicklungen können Sie in diesem Beitrag erfahren. Zurück zur Übersicht gelangen Sie hier: Statistik Immobilien.

Höchste Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen im Vergleich

Der Kaufpreis pro Quadratmeter für Eigentumswohnung nahm seit 2015 bundesweit im Schnitt stetig zu. Insbesondere in den deutschen Großstädten steigen die Preise immer weiter in die Höhe. An der Spitze befindet sich München mit 9.560€ pro Quadratmetern in 2020 und weist im Vergleich zu 2015 eine Preiserhöhung von 37% auf. Doch die hessische Metropole Frankfurt am Main zeigt mit 47% von 3.873€ (2015) auf 7.280€ (2020) einen noch viel größeren Anstieg der Wohnungspreise. Dicht gefolgt von Frankfurt liegt in 2020 der Preis für Eigentumswohnungen in der Automobil-Stadt Stuttgart bei 7.158€. Doch auch weniger große Metropolen, wie Wiesbaden, Augsburg und Erlangen liegen nur knapp unter 6.000€ pro Quadratmeter.

Es zeigt sich somit, dass nicht nur Deutschlands Städte mit einer hohen Einwohnerzahl die höchsten Wohnpreise aufweisen. Auch Städte mit einer niedrigeren Einwohnerdichte kennzeichnen sich durch sehr hohe Wohnpreise. Insbesondere Regionen, die wirtschaftlich im Aufbau sind oder aufgrund ihres akademischen Grades beliebt sind, wie zum Beispiel Erlangen, Augsburg oder Wiesbaden, weisen einen Anstieg von durchschnittlich 40% der Preise innerhalb von 5 Jahren auf.

Überblick Daten: Höchste Quadratmeterpreise ETW

Hier sehen Sie die Top 5 der deutschen Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2020.

  1. München: 2020: 9.569 ( + 3.548 / + 37 % ) > 2015: 6.021
  2. Frankfurt: 2020: 7.280 ( + 3.407 / + 47 % ) >  2015: 3.873
  3. Stuttgart: 2020: 7.158 ( + 2.851 / + 40%) > 2015: 4.307
  4. Freiburg: 2020: 6.506 ( + 1.759 / +27 %) > 2015: 4.747
  5. Düsseldorf: 2020: 6.444 ( + 2.464 / +38%) > 2015: 3.980

Grafik / Chart: Städte in Deutschland – Kaufpreise ETW

Hier sehen Sie eine Auflistung der Städte mit den höchsten Preisen für Eigentumswohnung pro Quadratmeter in Deutschland. Dabei werden die Preise von 2015 (blau) und 2020 (schwarz) miteinander verglichen.

Statistik: Städte mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2015 und 2019* (in Euro pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Statistiken: Hier noch mehr zu Immobilien und statistischen Daten

Eine Statistik kann hilfreiche und vor allem kompakt zusammengefasste Informationen und Daten vermitteln. Dabei ist vor allem auch der Vergleich und die Analyse von Entwicklungen im Lauf der Jahre durchaus recht hilfreich. Gerade den Immobilienmarkt betreffend wurden viele hilfreiche und informative Statistiken erstellt, bei denen meist Daten von Markt- und Forschungsinstituten, sowie aus Wirtschaft und amtlicher Statistik hinzugezogen werden. Hier finden weitere Statistiken den Immobilienmarkt betreffend, die Sie interessieren könnten.

Statistik Immobilien: Preise, Genehmigungen, Bau und mehr – Vergleich

Es gibt eine Vielzahl von Statistiken, die vom statistischen Bundesamt oder auch bspw. von Statista erhoben werden. Egal ob es dabei um Mietpreisindexe, Entwicklungen von gestatteten Baugenehmigungen oder um die Attraktivität des Investitionsstandorts Deutschland im allgemeinen geht, Statistiken bieten Überblick und verschaffen Ihnen eine grobe erste Einschätzung der Situation. Oft entdeckt man in solchen Tabellen auch Dinge, die einen überraschen. Hier finden Sie eine Übersicht über Statistiken aus dem Bereich der Immobilien, die für Sie als zukünftiger Immobilieninvestor oder auch als Interessent der Immobilienbranche interessant und hilfreich sein könnten.

Statistik Entwicklung Hauspreise Deutschland

Wer darüber nachdenkt, eine Immobilie zu kaufen, muss sich im Voraus mit vielen Faktoren und Konditionen auseinandersetzen. Die Entwicklung der Preissituation ist dabei eine entscheidende Variable. Je nachdem, wie sich die Preise für eine Immobilie im Laufe der Jahre verändert haben, lässt sich grob einschätzen, wie sinnvoll ein Immobilien-Investment in diesem Moment ist und lässt eine Aussicht auf die Entwicklung des Marktes zu. In der hier vorgestellten Statistik wird Ihnen die Entwicklung der Hauspreise in Deutschland seit 2000 aufgelistet. Spannend ist dabei vor allem, dass die Preise für Häuser (im Durchschnitt) seit 2011 um gut 60% angestiegen sind. Mehr spannende Informationen und Entwicklungen können Sie in diesem Beitrag erfahren.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.