Disagio (Darlehen) (Wiki, Definition): Zinsvorauszahlung an die Bank

Disagio (Bedeutung) Immobilien Wiki – Was ist ein Disagio einfach erklärt? Ein Disagio ist ein Abschlag, bzw. eine Zinsvorauszahlung an die Bank. Der Grund für die Vereinbarung eines Disagio ist meist ein niedriger Zinssatz. Vereinfacht gesagt ist ein Disagio ein Zinsabschlag, als Vorauszahlung auf zukünftige Zinsen, was dazu führt, dass Sie eine niedrige monatliche Zinsrate haben. Als Kapitalanleger hat man den Vorteil, dass das Disagio im Erwerbsjahr in voller Höhe steuerlich abgesetzt werden kann.

Tipp! Als Eigennutzer bringt Ihnen ein Disagio wenig, weil Sie die Zinsen nicht von der Steuer absetzen können. Hier empfehlen wir in einer Zinshochphase einfach kurzfristig oder variabel zu finanzieren und abzuwarten bis die Zinsen niedriger sind.

Als Kapitalanleger ist ein Disagio sinnvoll, sofern die Zinsen sich auf einem hohen Niveau befinden (Beispiel 5-7%). Das hat zur Folge, dass Sie im Erwerbsjahr das Disagio voll von der Steuer absetzen können.

Lesen Sie hier mehr zu Kreditfinanzierung, Darlehen und Agio.

Mehr zur Finanzierung von Immobilien und verschiedenen Darlehensarten zur Immobilienfinanzierung finden Sie in unserem Ratgeber:

Disagio (Darlehen) in Kurz

Das Disagio auf einen Blick:

  • Zinsvorauszahlung an die Bank
  • führt zu einer niedrigen monatlichen Rate
  • Kapitalanleger können Disagio voll von der Steuer absetzen

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de