Besichtigung Definition: Besuch einer Immobilie

Besichtigung – Bei der Überlegung eine Immobilie zu kaufen kommt es zunächst zu einer Besichtigung. Während dieser entscheidet sich, ob es sich um die ideale Immobilie handelt. Die Immobilienbesichtigung findet in der zweiten Phase des Immobilienkaufes statt. Zuvor erfolgt die Vorbereitungsphase, in der Unterlagen zusammengestellt, Marktanalyse betrieben, Bankgespräche geführt und Eigenkapital aufgestellt wird. Wenn Sie Ihre erste Immobilie kaufen, kann Sie ein Makler betreuen, der Ihnen die Wohnung und ihre verschiedenen Räumlichkeiten zeigt. Damit Sie sich einen guten Eindruck von der Immobilie machen können, ist es empfehlenswert die Besichtigung in Begleitung eines Maklers durchzuführen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Besitzübergang, Grundstück und Bruttomiete.

Tipp: Sie wollen mieten? Lesen Sie hier mehr Tipps für die Wohnungsbesichtigung.

Technische Prüfung während der Besichtigung

Während einer Wohnungsbesichtigung wird die technische Prüfung durchgeführt. In der technischen Prüfung beurteilen Sie den Zustand der Wohnung und der Immobilie im Gesamten (Gemeinschaftseigentum). Wände, Decken, Böden, Fußleisten, Einbauschränke usw. All das begutachten Sie innerhalb der Wohnung. Danach folgt das Gemeinschaftseigentum, wie die Fassade, Kellerräume, Heizungsanlage bis zu Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahmen in der Beschlusssammlung.

Besichtigung im Überblick

  • Besuch einer Immobilie, um eine Kaufentscheidung zu treffen
  • findet zusammen mit einem beratenden Makler statt
  • Besichtigung erfolgt nach der Vorbereitungsphase des Immobilienkaufs
  • Technische Prüfung der Wohnung während der Besichtigung

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.