Baugenehmigungen für Wohnungen: Entwicklung, Anzahl, Vergleich

Baugenehmigungen Wohnungen – Baugenehmigungen sind ein guter Indikator für die aktuelle und vergangene Lage der Bauwirtschaft. Daher lässt sich an dessen Anzahl bestimmen wie der Immobilienmarkt im Bereich Bauen aussieht. Im Vergleich zu 1995 hat sich der Markt nahezu halbiert. Grundstücke sind rar und hart umkämpft. Eine Genehmigung für ein Bauvorhaben zu bekommen wird damit immer schwieriger. Die Statistik zeigt, wie sich die Anzahl der genehmigten Wohn- und Nichtwohngebäude entwickelt hat. Mehr spannende Informationen und Entwicklungen können Sie in diesem Beitrag erfahren. Zurück zur Übersicht gelangen Sie hier: Statistik Immobilien.

Anzahl der genehmigten Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden

In der unten stehenden Grafik sehen sie die Anzahl der Baugenehmigungen für Wohnung in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Deutschland über den Zeitraum von 1995 bis 2020. Die Baugenehmigungen stellen dabei einen Indikator für die Entwicklung der Bauwirtschaft dar. Die Grafik unterscheidet jedoch nicht die spezifische Entwicklung zwischen Wohn- und Nichtwohngebäuden. Denn Gebäude, die nicht überwiegend wohnlichen Zwecken dienen, wie zum Beispiel (land-) wirtschaftliche oder soziale Institutionen, werden zumeist vom Staat gefördert und weisen daher eine höhere Anzahl an Baubestätigungen auf. Die Daten wurden von dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Zu Beginn der Aufzeichnungen wurden 1995 knapp 639.000 Wohnungen genehmigt. Bis zum Jahr 2020 fallen die Genehmigungen rapide auf einen Wert von 274.117 ab. Dieser Zerfall geht einher mit der negativen Entwicklung der Fertigstellung der Wohnung in Deutschland. Der Tiefpunkt wird 2007 erreicht, der mit der Weltfinanzkrise einhergeht. Die Krise wirkte sich nicht nur negativ auf die Investitionen, sondern auch auf den Rohstoffmarkt aus und beeinflusst somit die Genehmigungen für neue Bauprojekte. Die von der Bundesregierung eingeführten Konjunkturprogramme bringen die Bauwirtschaft wieder ins Laufen, sodass auch die Anzahl der genehmigten Wohngebäude in Deutschland steigt. Diese positive Gesamtentwicklung dauert bis 2016 an und bleibt seitdem auf einem leicht schwankenden Niveau von circa 370.000. Obwohl der Tiefpunkt von 2007/2008 überwunden wurde, ist die Anzahl der Genehmigungen 2020 mit 360.000 Baubestätigungen dennoch nur auf der Hälfte des Niveaus von 1995.

Überblick Daten: Baugenehmigungen für Wohnungen

Die Anzahl der Baugenehmigungen in Deutschland für Wohn- und Nichtwohngebäude hat sich seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1995 bis 2020 von 639.000 auf 360.000 Genehmigungen halbiert. Besonders in den Jahren von 1995 bis 2001 lässt sich ein rapider Rückgang beobachten, der sich nicht erholt.

  • 1995: 639.000
  • 2000: 348.000
  • 2005: 240.000
  • 2010: 188.000
  • 2016: 375.000
  • 2020: 360.000

Grafik / Chart:

Hier sehen Sie eine grafische Darstellung des statistischen Bundesamt über die Anzahl der genehmigten Wohnungen in Deutschland in einer Übersicht von 1995 bis 2020.

Statistik: Anzahl der genehmigten Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Deutschland in den Jahren 1995 bis 2020 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Statistiken: Hier noch mehr zu Immobilien und statistischen Daten

Eine Statistik kann hilfreiche und vor allem kompakt zusammengefasste Informationen und Daten vermitteln. Dabei ist vor allem auch der Vergleich und die Analyse von Entwicklungen im Lauf der Jahre durchaus recht hilfreich. Gerade den Immobilienmarkt betreffend wurden viele hilfreiche und informative Statistiken erstellt, bei denen meist Daten von Markt- und Forschungsinstituten, sowie aus Wirtschaft und amtlicher Statistik hinzugezogen werden. Hier finden weitere Statistiken den Immobilienmarkt betreffend, die Sie interessieren könnten.

Statistik Immobilien: Preise, Genehmigungen, Bau und mehr – Vergleich

Es gibt eine Vielzahl von Statistiken, die vom statistischen Bundesamt oder auch bspw. von Statista erhoben werden. Egal ob es dabei um Mietpreisindexe, Entwicklungen von gestatteten Baugenehmigungen oder um die Attraktivität des Investitionsstandorts Deutschland im allgemeinen geht, Statistiken bieten Überblick und verschaffen Ihnen eine grobe erste Einschätzung der Situation. Oft entdeckt man in solchen Tabellen auch Dinge, die einen überraschen. Hier finden Sie eine Übersicht über Statistiken aus dem Bereich der Immobilien, die für Sie als zukünftiger Immobilieninvestor oder auch als Interessent der Immobilienbranche interessant und hilfreich sein könnten.

Statistik Genehmigungsvolumen Wohn- & Nichtwohngebäude

Wer sich dazu entschließt, eine Immobilie zu bauen oder umzubauen, der muss einige bürokratische Hürden überwinden. Denn gebaut werden darf erst, wenn der entsprechende Bauantrag von offizieller Seite beim Bauamt genehmigt wurde. Doch diese Baugenehmigung wird nicht immer sofort erteilt. Oft müssen bestimmte Auflagen überprüft und entsprechende Planungen geändert oder überarbeitet werden. In dieser Statistik können Sie erfahren, wie groß das Genehmigungsvolumen für neue Wohn- und Nichtwohngebäude in Deutschland in den vergangen Jahren gewesen ist. Dort können Sie einen übersichtlichen Vergleich ziehen, und Entwicklungen und Tendenzen erkennen.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.