Mietausfallversicherung Definition: Übernahme versäumter Mietzahlungen

Mietausfallversicherung – Die Mietausfallversicherung dient der Abdeckung von Mietzahlungen säumiger Mieter. Neben der Übernahme der regulären Mietrückstände, gehört auch die Begleichung der zugehörigen Nebenkosten zu den Versicherungsleistungen. Je nachdem, was im Versicherungsvertrag vereinbart wurde, deckt die Mietausfallversicherung auch Sachschäden ab, die zum Beispiel durch Mietnomaden entstehen.

Voraussetzung hierfür ist das Aufbrauchen der vorab gezahlten Mietkaution.

Lesen Sie hier mehr zu Elementarschadenversicherung, Hausratsversicherung und Mietvertrag.

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

Mietausfallversicherung im Überblick

Der Begriff Mietausfallversicherung schnell und einfach erklärt:

  • Abdeckung Mietzahlungen säumiger Mieter
  • Übernahme zugehörigen Nebenkosten
  • ggf. Begleichung von Sachschäden
  • Voraussetzung: Aufbrauchen der Mietkaution

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.