Lage (Wiki, Definition): Wichtiger Standortfaktor bei der Wertermittlung

Lage (Bedeutung) Immobilien Wiki – Die Lage einer Immobilie bezeichnet die Position der Immobilie, sowie die Beschaffenheit der näheren Umgebung der Wohnung oder des Hauses. Je sonniger, ruhiger, ausgezeichneter oder verkehrsgünstiger die Lage eines Gebäudes ist, desto höher ist oft auch der Mietpreis. Auch der Kaufpreis einer Liegenschaft kann sich durch eine sehr gute Lage erhöhen. Somit ist die Lage als Standortfaktor vor allem bei der Wertermittlung des Objekts von entscheidender Bedeutung.

Gegebenheiten der Lage, wie beispielsweise eine Immobilie nah am Wasser in einer Umgebung mit hoher Anzahl an Niederschlägen, können sich nicht nur auf den Preis der Immobilie, sondern auch auf die Wahl der Versicherung auswirken. Denn auch bei einem Neubau ist die Lage des Grundstücks ein wichtiger Punkt bezüglich der Bauplanung zur Gewährleistung des Schutzes.

Generell wird zwischen Makro-, Meso- und Mikrolage unterschieden. Zudem können Sie Städte und Orte in A-, B- und C-Lagen, abhängig von der Beliebtheit unterscheiden, wobei die A-Lage die beste Lage in einem Land bezeichnet. Beispiele für eine A-Lage wären München oder Berlin. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Lage einer Immobilie entscheidend auf den Mietzins und Kaufpreis auswirkt.

Tipp! Lesen Sie hier mehr zu Lageimmobilien und Makro bis Mikrolage.

Hier finden Sie weitere Definitionen zu Immobilienbewertung, Hausratversicherung und Mieterhöhung.

Lage im Überblick

Der Begriff Lage in Kürze:

  • Stelle, wo etwas (hier Immobilie) in Bezug auf seine Umgebung liegt
  • hat Einfluss auf Mietpreis und Kaufpreis
  • Unterscheidung in Makro-, Meso- und Mikrolage
  • A-Lage, B-Lage, C-Lage je nach Beliebtheit

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de