Konstruktive Wärmebrücke (Wiki, Definition): Bauliche Anbauten

Konstruktive Wärmebrücke – Als konstruktive Wärmebrücke bezeichnet man Wärmebrücken, die sich im Umfeld konstruktiver Anschlüsse befinden, also Stellen, die aus dem geraden Verlauf der Wände oder Decken herausragen. Ursachen für diese Art der Wärmebrücken sind oftmals fehlende oder unzureichende Wärmedämmung. Die Folge sind eine niedrige Wärmeleitfähigkeit und niedrige Temperaturen an den umliegenden Flächen. Durch diese Temperaturunterschiede kann es unter Umständen zu Tauwasserausfall und Schimmelbildung führen.

Konstruktive Wärmebrücken treten auf bei:

  • Balkonauskragungen
  • Gebäudesockeln

Lernen Sie mehr über materialbedingte Wärmebrücke, energetische Sanierung und Heizungsarten.

Konstruktive Wärmebrücke im Überblick

Der Begriff konstruktive Wärmebrücke zusammengefasst:

  • im Umfeld konstruktiver Anbauten
  • z.B. Balkonauskragungen
  • niedrige Wärmeleitfähigkeit und Temperaturen
  • Risiko: Schimmelpilzbildung

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert