Bank: Hände auf dem Tisch beim Finanzierungsgespräch zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer

Gemeinschaftsordnung Definition: Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer

Gemeinschaftsordnung – Die Gemeinschaftsordnung regelt im deutschen Wohnungseigentumsrecht die Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer untereinander. Sie ist eine Grundordnung der Gemeinschaft, die in der Regel bei der Begründung des Wohnungseigentums festgesetzt wird. Sie ist Bestandteil der Teilungserklärung, welche sich im Grundbuch findet. Die Gemeinschaftsordnung kann auch mit einer anderen Mehrheit verändert werden, wenn eine Öffnungsklausel vorhanden ist. Verwechseln Sie die Gemeinschaftsordnung  nicht mit der Hausordnung, welche den Alltag in einem Mehrfamilienhaus oder Gebäudekomplex speziell regelt.

Lesen Sie mehr zu Wohnungseigentumsgemeinschaft, Eigentümer und Teilungserklärung.

Gemeinschaftsordnung im Überblick

Gemeinschaftsordnung kurz erklärt:

  • im deutschen Wohnungseigentumsrecht verankert
  • regelt Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
  • Grundordnung der WEG
  • bei Wohnungseigentumsbegründung
  • Bestandteil der Teilungserklärung (Grundbuch)

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de

Immobilien Wissen: InsiderBleiben Sie auf dem LaufendenTipp!

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.