Euribor-Darlehen (Wiki, Definition): Finanzierung mit Anpassung an Zinsentwicklung

Euribor-Darlehen – Ein Euribor-Darlehen ist ein Darlehen, dessen Zinssatz an den Euro Interbank Offered Rate (Euribor) gekoppelt ist. Wenn Sie ein Euribor-Darlehen aufnehmen, wird also der Zinssatz, den Sie zahlen, auf Basis des aktuellen Euribor festgelegt. Dabei ist zu beachten, dass der Euribor nicht immer stabil ist und sich im Laufe der Zeit ändern kann. Ändert sich der Euribor, hat das eine Änderung des Zinssatzes Ihres Euribor-Darlehens zur Folge. Der Vorteil: Aufgrund dieser stetigen Anpassung der Zinsentwicklung kann ein Euribor-Darlehen für Darlehensnehmer weitaus günstiger sein, als ein festzinsliches Darlehen.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Euribor Bank-Panel, Cap Darlehen und Annuitätendarlehen.

Euribor-Darlehen zusammengefasst

Der Begriff Euribor-Darlehen im Überblick:

  • Zinssatz gekoppelt an Euro Interbank Offered Rate (Euribor)
  • bei Veränderung des Euribor-Zinssatzes, wird Zinssatz des Darlehens angepasst
  • Vorteile: günstiger als festzinsliches Darlehen

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen: