Bau-Boom bis 2030: Pläne der Regierung in Berlin & Deutschland

Geplanter Bau-Boom in Deutschland bis 2030 – Wir haben die Koalitionsverträge angesehen, durchgerechnet und das sind die Ergebnisse (der Plan): Zusätzlich 114.000 neue Wohnungen jährlich, das sind total 420.000 Neubauten im Jahr. Bis ins Jahr 2030 sollen damit 3.78 Million neue Wohnungen entstehen. Hier sind die aktuellen Zahlen und die Entwicklungen, die bis 2030 angestrebt wird!

Vom Baustoff Mangel zum Bauboom

Während vor wenigen Monaten noch über Baustoff Mangel, z.b. in der Holzindustrie gesprochen wurde. Gleichzeitig der Test der Berliner Mietpreisbremse (Hemmnis für Investoren), soll jetzt ein neuer Bauboom in Deutschland entstehen.

Deutschland hat eine neue Bundesregierung, aber auch das Land Berlin hat eine neue Regierung. Beide werden von der SPD in Koalition mit Partnern geführt. Die Partei plant nun einen Bauboom in Deutschland: Zu welchen Veränderungen führt das? Wie viele Neubauwohnungen werden zusätzlich geplant? Wir haben bereits in zwei Artikeln einen tieferen Blick in beide Koalitionsverträge geworfen. Neubau ist für Bundesregierung und Berliner Landesregierung extrem wichtig.

Ganze 114.000 Wohnungen im Jahr sollen zusätzlich – zu den schon 306.000 Wohnungen im Jahr – neu gebaut werden, das allein durch die Beschlüsse der neuen Bundesregierung und der neuen Berliner Landesregierung. Beide SPD geführt und dementsprechend mit Fokus auf sozialem Neubau. Deshalb soll der Bau von 100.000 Wohnungen jährlich, durch öffentliche Mittel der Bundesregierung gefördert werden.

Hochrechnung: Extra Neubau bis 2030 in Deutschland

116000 Neubauten zusätzlich im Jahr, wie viel bedeutet das hochgerechnet, bis zur Zielsetzung 2030?

1 Millionen Wohnungen zusätzlich bis 2030

Berechnung nach aktuellen Plänen. Deutschland + 94.000 und + 20.000 durch die Beschlüsse in Berlin.

  • 2022: + 114.000
  • 2023: + 228.000
  • 2024: + 342.000
  • 2025: + 456.000
  • 2026: + 570.000
  • 2027: + 684.000
  • 2028: + 798.000
  • 2029: + 912.000
  • 2030: + 1.026.000

Wohnbau bisher: Neubau nach Bundesländern

Hier sehen Sie die Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2019 und 2020 (in 1.000). Nach Ranking:

  1. Bayern
  2. Nordrhein-Westfalen
  3. Baden-Württemberg
  4. Niedersachsen
  5. Hessen
  6. Rheinland-Pfalz
  7. Schleswig-Holstein
  8. Brandenburg
  9. Sachsen
  10. Mecklenburg-Vorpommern
  11. Sachsen-Anhalt
  12. Thüringen
  13. Hamburg
  14. Berlin
  15. Saarland
  16. Bremen

Statistik: Anzahl neu errichteter Wohngebäude in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2019 und 2020 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Dazu kommt der Neubau, der ohnehin entstehen wird. Ganze 306.000 pro Jahr.

Regulärer und geplanter Neubau von Wohnungen

Dazu kommen noch die Wohnungen, die ohnehin neu gebaut werden.

Neubau pro Jahr: Geplantes Ziel

Deutschlandweit wurden im letzten Jahr 306.000 Neubauwohnungen fertig. Jährlich werden damit also durch die Beschlüsse 420.000 neue Wohnungen im Gesamten entstehen.

  • Neubau Deutschland: 306.000
  • Geplanter Neubau (Bundesregierung): + 94.000
  • Geplanter Neubau (Land Berlin): + 20.000

Damit ergeben sich:

Jährlich neu (insgesamt): 420.000

Hinzugerechnet müssen dann noch Neubauprojekte der anderen Bundesländer, sowie Nordrhein-Westfalen, Bayern oder auch Niedersachsen.

Neubau bis 2030: Insgesamt

Total ergibt sich damit, bis 2030, folgende Rechnung:

  • 2022: + 420.000
  • 2023: + 840.000
  • 2024: + 1.260.000
  • 2025: + 1.680.000
  • 2026: + 2.100.000
  • 2027: + 2.250.000
  • 2028: + 2.940.000
  • 2029: + 3.360.000
  • 2030: + 3.780.000

Verteilung: Neubau und Sanierung – Statistik

Diese Grafik zeigt die Struktur des Wohnungsbaus nach Neubau und Sanierung in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2019. 2/3 sind Bestandsimmobilien.

Tipp! Wie investieren? Lesen Sie mehr über: Bestand vs Neubau

Statistik: Struktur des Wohnungsbaus nach Neubau und Sanierung in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2019 | Statista

Lesetipp! Koalitionsverträge für Immobilieneigentümer

Für Hausbesitzer und Wohnungsbesitzer ändert sich durch die Koalitionsverträge so einiges. Solaranlagen werden für Gewerbe zur Pflicht, Heizungen sollen bis 2030 zu mindestens 65% aus erneuerbaren Energien betrieben werden, dazu die Planungen des Neubaus. Lesen Sie hier noch mehr über die einzelnen Beschlüsse der Bundesregierung und der Landesregierung Berlin: