Wie wird entschieden wer ein Haus bekommt (Makler)? + 2 Tipps (Selbstauskunft / Finanzierungsbestätigung)

Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist wirklich, wie entscheidet der Makler, wer das Haus bekommt?

Kaufinteresse und eine solide Finanzierung

Bei der Suche nach Kaufinteressenten, spielt die persönliche Ebene keine große Rolle, tatsächlich geht es „nur“ darum:

Kaufinteresse und eine solide Finanzierung

Der größtmögliche Worst Case für den Makler ist ein nicht zustande gekommener Verkauf. Das schädigt der Reputation (Ruf des Maklers) und natürlich sorgt es für einen unzufriedenen Verkäufer.

Tipp 1: Selbstauskunft und maximalen Kaufpreis berechnen

Bonität spielt immer die entscheidende Rolle: Dementsprechend sollten Sie sich als Hauskäufer schon früh, in der Vorbereitungsphase auf Ihren Immobilienkauf mit der Selbstauskunft beschäftigen.

In der Selbstauskunft stellen Sie alle Einkünfte und Ausgaben sowie Vermögenswerte gegenüber. Letztendlich mit der Frage, wie viel Immobilie kann ich mir leisten? Durch die Aufstellung der Einnahmen (und Vermögenswerte) und Ausgaben, machen Sie sich zunächst selbst einen Überblick, können diese aber auch vorteilhaft nutzen, in Ihren Unterlagen für die Bank.

Einnahmen, Ausgaben, maximaler Kaufpreis, lesen Sie hier mehr:

Es gibt ein einfaches Prinzip für den maximalen Kaufpreis:

  • Einnahmen – Ausgaben = bleibt am Ende etwas übrig?

Sagen wir (vereinfacht), Sie verdienen 2.500 Euro im Monat, haben 1.500 Euro Ausgaben, dann bleiben Ihnen 1.000 Euro. Höher sollte Ihre monatliche Kreditrate (Tilgung und Zinsen) nicht sein, denn sonst können Sie sich die Immobilie nicht leisten.

Lesen Sie hier mehr:

Tipp 2: Finanzierungsbestätigung der Bank vorab einholen

Hier direkt der nächste Tipp, holen Sie sich vor der Immobiliensuche eine Finanzierungsbestätigung Ihrer Bank. Mit der Selbstauskunft und ein paar weiteren Unterlagen, kann Ihnen die Bank, bereits im Vorfeld, den Kauf einer Immobilie zu einem bestimmten Kaufpreis zusagen. Das verschafft Ihnen einen klaren Vorteil, im Vergleich zu den anderen Kaufinteressenten, die unter Umständen noch die Finanzierung klären müssen.

Wenn Sie die Zusage Ihrer Bank bereits vorliegen haben, steht dem Kauf, wenn Sie wirkliches Kaufinteresse haben, nichts mehr im Wege.

So einfach überzeugen Sie Makler (und Verkäufer)

Makler: Aufgaben, Provision, Vorteile – Übersicht

Immobilienmakler – Der Leistungsumfang (Aufgaben) eines Immobilienmaklers richtet sich ganz nach dem Anspruch des Kunden. Empfohlen werden „Full Service Angebote“, wenn Sie einen Immobilienmakler beauftragen. Makler entlasten Sie, sowohl auf der Immobiliensuche, als auch beim Immobilienverkauf. Durch die langjährige Erfahrung und fundierte Marktkenntnis erreichen Sie Ihr Ziel mit Unterstützung eines Maklers schneller, als es mit Eigenleistung der Fall ist. Ein Blick auf die Aufgaben eines Maklers, den Ablauf bei Kauf und Verkauf, sowie die Provision und wer zahlt was?

Tipp! Sie haben Zeit für den Verkauf? Dann sollten Sie vorab über die Sanierung (Aufwertung) Ihrer alten Immobilie nachdenken. Damit können Sie den Angebotspreis steigern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandesn...

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.