Sonderausgaben (Wiki, Definition): Handwerkerkosten und Instandhaltung bei Eigennutz

Sonderausgaben – Sonderausgaben sind private Aufwendungen, die Sie steuerlich geltend machen können. Darunter fallen unter anderem Krankenversicherungs- und Altersvorsorgebeiträge, Spenden, Beträge zur Riester-Rente, Ausbildungskosten, Schulgeld. Die Sonderausgaben werden in der Steuererklärung abgesetzt.

Bei Immobilien umfassen Sonderausgaben (bei selbst genutzten Immobilien):

Dabei können bis zu 20% der Handwerkerkosten, bis zu einem Betrag von 1.200€ pro Jahr, geltend gemacht werden.

Lernen Sie mehr über Grunderwerbsteuer, Grundsteuer C und AfA.

Sonderausgaben schnell erklärt

Der Begriff Sonderausgaben zusammengefasst:

  • private Aufwendungen (z.B. Altersvorsorge, Riester)
  • kann man von der Steuer absetzen
  • bei Immobilien: bis zu 20% der Handwerkerkosten

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar