Mietaufhebungsvertrag (Wiki, Definition): Aufhebung des Mietvertrags

Mietaufhebungsvertrag – Als Mietaufhebungsvertrag bezeichnet man einen Vertrag zwischen Vermieter und Mieter, der dazu dient das Mietverhältnis frühzeitig zu beenden und die gesetzliche Kündigungsfrist zu umgehen. Ein Aufhebungsvertrag ist dann sinnvoll, wenn beide Parteien sich einvernehmlich trennen möchten und es zu einer Auflösung des Mietvertrags führen soll. In der Regel wird vom Vermieter eine Auszugsprämie an den Mieter gezahlt. Die Höhe der Abfindung wird gesetzlich nicht vorgeschrieben.

Lernen Sie mehr über Zwangsräumung, Rückgabeklausel und Nachmieterklausel.

Mietaufhebungsvertrag im Überblick:

Der Begriff Mietaufhebungsvertrag zusammengefasst:

  • Vertrag der Mietverhältnisse frühzeitig beendet
  • gesetzliche Kündigungsfrist wird umgangen
  • Parteien wollen sich einvernehmlich trennen
  • oft verbunden mit einer Auszugsprämie

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de

Immobilien Wissen: InsiderBleiben Sie auf dem LaufendenTipp!

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.