Jahresmiete berechnen? Wie viel Miete bringt eine Wohnung / Haus? So geht’s

Rentable Immobilie finden? Auf der Suche nach echten „Immobilien Schnäppchen“ haben viele Profis einen Trick, Sie berechnen die Bruttomietrendite oder kurz, die Mietrendite einer Immobilie. Sie gibt mit nur 2 Faktoren eine schnelle Bewertung zur Fragen: Kaufen ja oder nein? Dafür brauchen Sie 1) den Kaufpreis und 2) die jährliche Miete. Doch, wie können Immobilien Einsteiger die Jahresmiete berechnen? Diesen Trick werden Sie ab heute nicht mehr vergessen.

Jahresmiete in wenigen Sekunden berechnen

Dieser Schritt ist relativ simpel und auch ein sehr guter Insider-Tipp für Sie.

Wenn Sie herausfinden wollen, wie viel jährliche Miete ein Objekt abwerfen kann, nutzen Sie Immobilienportale wie Immobilienscout24, Immonet, Immowelt, usw.

Danach legen Sie Kriterien im Filter der Suche fest. Diese sind: Wohnung oder Haus, die Wohnfläche in m² und als Tipp, nutzen Sie die Umkreissuche mit 1 Kilometer. Danach bekommen Sie automatisch Suchergebnisse. Anhand der Ergebnisse und Vergleichsangebote, können abschätzen, wie hoch die Jahresmiete sein kann / wird.

Noch einmal zusammengefasst, Ihre Filterkriterien:

  • Wohnung / Haus zur Miete (je nach dem)
  • Wohnfläche in m²
  • Umkreis 1 km

Schritt 1: Suchfilter für Miete

In diesem Beispiel wählen Sie gute B-Lage in Bonn, Bad Godesberg.

Schritt 2: Vergleichsmieten

Wie viel Miete verlangen die aktiven Vermieter in der Nachbarschaft, für ähnliche Immobilien?

Mietrendite: Jahresmiete / Investition = Warum?

Vor dem Immobilienkauf, kommt die Suche nach rentablen Immobilien. Wer Immobilien als Kapitalanleger kauft, will vor allem eines: Positiven Cashflow. Warum? Mit ausreichend Überschuss (Rendite) zahlt Ihr Mieter Ihre Immobilie ab. Doch wie finden Sie solche guten Rendite Immobilien? Das ultimative Tool, zur schnellen Bewertung der Rentabilität, ist die Mietrendite (genauer die Bruttomietrendite). In diesem Ratgeber lernen Sie die Mietrendite und Ihre Vorteile kennen.