Dienstbarkeit (Wiki, Definition): Begrenztes Nutzungsrecht einer fremden Sache

Dienstbarkeit (Bedeutung) Immobilien Wiki – Die Dienstbarkeit beschreibt das dingliche Recht eines Eigentümers, ein anderes Grundstück beschränkt oder unmittelbar zu nutzen. Dieses kann im Sinne von Miete, Pacht, Wege- oder Leitungsrecht ausgesprochen werden. Die Dienstbarkeit muss im Grundbuch vermerkt sein. Eine Dienstbarkeit ist also ein begrenztes, konkretes Nutzungsrecht an einer fremden Sache. Es wird zwischen mehreren Arten der Dienstbarkeit unterschieden.

Arten der Dienstbarkeit:

  • Nießbrauchrecht, also die Befugnis, die dazu berechtigt, den Nutzen aus dem belasteten Grundstück zu ziehen
  • beschränkte Persönliche Dienstbarkeit, also die Befugnis einer fremden Person oder Institution, das Grundstück in einer bestimmte Form zu nutzen (zum Beispiel Wege- oder Leitungsrecht)
  • Grunddienstbarkeit, also eine Belastung des Grundstückes zugunsten des jeweiligen Eigentümers eines anderen Grundstückes (zum Beispiel Überfahrrecht)

Der wesentliche Unterschied zwischen einer Dienstbarkeit und einer Grunddienstbarkeit ist, dass der Berechtigte oder Nutznießer, eine bestimmte Person oder Institution ist, der nicht Eigentümer des Grundstückes ist.

Lesen Sie hier mehr zu  und Grundstück, Wohnbau und Immobilie.

Dienstbarkeit zusammengefasst

Hier der Begriff Dienstbarkeit schnell erklärt:

  • dingliches Recht, fremdes Grundstück beschränkt oder unmittelbar zu nutzen
  • begrenztes, konkretes Nutzungsrecht an bestimmter Sache
  • Gewähren des Benutzens fremden Eigentums

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de