Zwischenfinanzierung (Wiki, Definition): Überbrückung eines kurzfristigen Kreditbedarfs

Zwischenfinanzierung (Bedeutung) Immobilien Wiki – Unter Zwischenfinanzierung versteht man einen kurzfristigen Kredit, mit dem sich befristete, finanzielle Engpässe überbrücken lassen. Eine solche Zwischenfinanzierung wird dann genutzt, wenn zwar perspektivisch eine größere Summe Eigenkapital eingesetzt werden kann, es aufgrund der Kapitalbindung jedoch noch nicht verfügbar ist.

Das ist vor allem dann der Fall, wenn eine Immobilie gekauft werden soll, doch der Verkauf des aktuellen Objekts noch aussteht, der Bausparvertrag erst in den kommenden Monaten zuteilungsreif wird oder das eigene Kapital noch an Lebensversicherungen oder Festgeldanlagen gebunden ist.

Die Zwischenfinanzierung in Form eines kurzfristigen Kredits wird erst dann getilgt, sobald das Eigenkapital des Kreditnehmers freigesetzt worden ist. Daher spricht man bei der Zwischenfinanzierung auch oft von einem endfälligen Darlehen.

Hier können Sie weitere Definitionen zu Eigentümer und Immobilie nachlesen.

Alles wichtige, dass Sie zu den Themen Immobilie finanzieren, Darlehen und Zinsen wissen sollten, gibt es in unserem Ratgeber:

Zwischenfinanzierung in wenigen Stichpunkten

Zwischenfinanzierung kurz zusammengefasst:

  • kurzfristige Finanzierung
  • zur Überbrückung finanzieller Engpässe
  • wird durch später verfügbares Eigenkapital abgelöst
  • auch endfälliges Darlehen genannt

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de