Wie viel kostet eine Mietverwaltung? Schnell erklärt – Hausverwaltung

Wie viel kostet eine Mietverwaltung? Sie haben in ein Mietobjekt als Kapitalanlage investiert und möchten die Verwaltung in professionelle Hände geben? Erfahren Sie hier alles zu der Höhe der Verwaltungskosten, den Kostenmodellen und was eine Grundpauschale vom Sonderhonorar unterscheidet.

Wie viel kostet eine Mietverwaltung?

Wie viel Sie für die Verwaltungskosten Ihres Mietobjekts einkalkulieren müssen, hängt vom Zustand des Gebäudes und dem damit zusammenhängenden Verwaltungsaufwand ab. Die Vergütung des Mietverwalters unterliegt auch nicht der Gebührenordnung, weshalb jeder Anbieter seine Preise selbst festlegen kann.

Monatliche Verwaltungskosten der Mietverwaltung: Kostenmodelle

Für die Kostenberechnung gibt es zwei Modelle. Manche Mietverwaltungen berechnen ihre Verwaltergebühren pro Einheit und pro Monat. Hier können Sie durchschnittlich mit 20 Euro bis 26 Euro monatlich und pro Einheit rechnen. Es gibt jedoch auch einige Mietverwalter, die einen monatlichen Prozentsatz der Kaltmiete veranschlagen. Dieser liegt in der Regel bei 5% bis 6%.

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

Durchschnittliche Verwaltungskosten pro Einheit & Monat: 20 bis 26 Euro

Die beiden Möglichkeiten der Kostenberechnung zusammengefasst:

  1. Monatliche Kosten pro Einheit: 20 Euro bis 26 Euro
  2. Monatliche Kosten pro Einheit: 5% bis 6% der Kaltmiete

Monatliche Pauschale & Grundvergütung mit Sonderhonorar: Unterschiede

Monatliche Pauschale – Sprechen Sie mit Ihrem Mietverwalter außerdem ab, welche Tätigkeiten von diesen Kosten abgedeckt sind. Manche Hausverwaltungen berechnen für ihre Tätigkeiten eine monatliche Pauschale, die alle Leistungen abdeckt.

Grundvergütung & Sonderhonorar – Andere hingegen unterscheiden zwischen einer monatlichen Grundvergütung, die nur die Hauptpflichten des Verwalters abdeckt, und einem Sonderhonorar mit dem Zusatzleistungen, wie das Einberufen einer außerordentlichen Eigentümerversammlung oder die Organisation energetischer Sanierungsmaßnahmen, abgerechnet werden.

Erkundigen Sie sich vorab nicht nur über die Höhe der Verwaltungskosten, sondern auch darüber wie diese abgerechnet werden und halten Sie alle wichtigen Details hierzu im Verwaltervertrag fest.

Hausverwaltung: Ratgeber

Besitzen Sie eine oder mehre Immobilien, wissen Sie, wie aufwendig die Verwaltung, Bewirtschaftung und Instandhaltung einer Liegenschaft sein kann. Die professionelle Betreuung einer Immobilie ist zeit- und kostenintensiv und erfordert jede Menge Organisationtalent. Ein qualifizierter Hausverwalter kümmert sich um alle administrativen Tätigkeiten, sowohl bei vermieteten als auch bei nicht-vermieteten Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und Gewerbeobjekten.

Mehr dazu in unserem Ratgeber:

Und mehr zu den einzelnen Arten der Hausverwaltung hier: