Darlehen für Wohnung als Kapitalanlage, Paar prüft Konditionen

Steigende Baufinanzierungszinsen: Spartipp! Immobilienkredit steuerlich absetzen – Steuerbelastung minimieren

Immobilienkredit steuerlich absetzen – Die Zinsen für Baufinanzierungen steigen seit 2020 an. Viele Erstkäufer schrecken daher vor dem Kauf zurück. Wir möchten Ihnen Sparmöglichkeiten aufzeigen, sodass Sie Ihr Haus oder Ihre erste Wohnung so günstig wie möglich finanzieren können. Heute mit dem Thema: Steuerbelastung minimieren. So sparen Sie bei Ihrer Immobilienfinanzierung! In Deutschland kann man bestimmte Kosten im Kontext des Immobiliendarlehens steuerlich absetzen. Dieser Artikel zeigt Ihnen einige gängige Möglichkeiten auf, um Ihre Finanzierung steuerlich geltend zu machen. Außerdem: 5 Tipps von Experten zum Thema Steuern bei der Finanzierung von Immobilien minimieren. Hier gelangen Sie zurück zu unserem Ratgeber zur Finanzierung von Immobilien.

Effektivzinssätze für Baufinanzierungskredite steigen

Laut Statista Research Department „ziehen die Immobilienzinsen in Deutschland kräftig an: Im Jahr 2022 lagen die Zinsen für an private Haushalte vergebene Wohnungsbaukredite mit einer anfänglichen Zinsbindung von über 5 bis 10 Jahren bei durchschnittlich etwa 2,41 Prozent.

Der Zinssatz bei einer anfänglichen Zinsbindung von über 10 Jahren betrug im genannten Jahr im Schnitt 2,65 Prozent. Im Vorjahr lagen die aufgeführten Bauzinsen noch bei durchschnittlich 1,09 Prozent (Zinsbindung 5 bis 10 Jahre) bzw. 1,26 Prozent (Zinsbindung über 10 Jahre).“(04.04.2023).

Tipp! Selbstauskunft jetzt in den Downloads

Mit unserem Muster "Selbstauskunft für die Bank" können Sie Ihr Vermögensverzeichnis aufstellen! Einnahmen, Ausgaben, Einkapital. So bereiten Sie sich auf Ihre Immobilienfinanzierung vor. Jetzt kostenlos als Download.

Die Entwicklung der Zinssätze von 2020 bis 2023 auf einen Blick:

Jahr Zinsbindung über 5 bis 10 Jahre Zinsbindung über 10 Jahre
2020 1,90 % 1,22 %
2021 1,90 % 1,26 %
2022 2,41 % 2,65 %
2023 3,45 % 3,70 %

Der aktuelle Baufinanzierungszins:

Der aktuelle Baufinanzierungszins (stand: 22.05.2023) liegt zwischen 3 – 4 %.

Wie können Sie also Ihre Finanzierung der Immobilie so kostengünstig wie möglich gestalten? Diese Frage stellen sich viele Käufer, wir beantworten Sie! Haben Sie sich bereits mit dem Thema Steuern in Bezug auf Ihren Immobilienkauf beschäftigt? Häufig denken Kreditnehmer erst zuallerletzt an die Absetzung Ihres Immobilienkredits als Sparmaßnahme. Aber um genau zu sein, sollten auch die Steuern in Ihrer Finanzübersicht nicht fehlen. Wie Sie Steuern minimieren können und so große Summen sparen, wird Ihnen hier erklärt.

Immobilienkredit steuerlich geltend machen

Hand hält Euro MünzeEs gibt verschiedenste Kosten, die man in Deutschland bei der Kreditaufnahme zur Immobilienfinanzierung steuerlich absetzen kann.

1. Zinsen

Die gezahlten Zinsen für den Immobilienkredit können als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung oder bei den Einkünften aus selbst genutztem Wohneigentum abgesetzt werden. Dies gilt sowohl für Hypothekendarlehen als auch für Baudarlehen.

2. Sonderabschreibungen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Eigentümer von neu errichteten Mietwohnungen Sonderabschreibungen in Anspruch nehmen. Diese ermöglichen eine vorzeitige Abschreibung eines zusätzlichen Teils der Anschaffungs- oder Herstellungskosten der Immobilie.

3. Renovierungs- und Modernisierungskosten

Kosten für Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen können als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abgesetzt werden. Hierzu gehören etwa Ausgaben für energetische Sanierungen, Reparaturen oder Umbauten.

4. Denkmalgeschützte Immobilien

Wenn Sie eine denkmalgeschützte Immobilie besitzen und Renovierungsmaßnahmen durchführen, können bestimmte Kosten als Sonderausgaben abgesetzt werden. Hierzu zählen etwa Ausgaben für die Instandsetzung und Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude.

5. Vorfälligkeitsentschädigung

Wenn Sie Ihren Immobilienkredit vorzeitig zurückzahlen und dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung leisten müssen, können Sie diese in der Regel als Werbungskosten absetzen.

Es ist wichtig zu beachten, dass steuerliche Regelungen komplex sein können und von verschiedenen Faktoren abhängen. Daher der Tipp: Ziehen Sie in Betracht, einen Steuerberater hinzuzuziehen, der Sie bei der genauen Berechnung der steuerlichen Absetzungen unterstützen kann und individuell auf Ihre Situation eingeht.

Tipp! Selbstauskunft jetzt in den Downloads

Mit unserem Muster "Selbstauskunft für die Bank" können Sie Ihr Vermögensverzeichnis aufstellen! Einnahmen, Ausgaben, Einkapital. So bereiten Sie sich auf Ihre Immobilienfinanzierung vor. Jetzt kostenlos als Download.

Steuern umgehen bei der Immobilienfinanzierung

Es ist wichtig zu beachten, dass Steuervermeidung oder Steuerumgehung illegale Praktiken darstellen können.

Es ist nicht ethisch oder legal, Steuern zu umgehen.

Als verantwortungsbewusster Bürger solltest du dich an die Steuergesetze deines Landes halten.

Es gibt jedoch legale Möglichkeiten, Steuern bei der Immobilienfinanzierung zu optimieren. Hier sind einige Tipps, wie man die Steuerbelastung legal minimieren kann:

  • Über steuerliche Vorteile informieren
  • Steuerliche Absetzbarkeit nutzen
  • Finanzierung optimieren
  • Überblick über Vermietungseinnahmen & -ausgaben behalten
  • Einen Steuerberater konsultieren

Über steuerliche Vorteile informieren

Jedes Land hat unterschiedliche Steuergesetze und Vorteile für Immobilienbesitzer. Informieren Sie sich daher über die geltenden Gesetze und erkennen Sie, welche steuerlichen Vergünstigungen für Sie infrage kommen.

Steuerliche Absetzbarkeit nutzen

In einigen Ländern können bestimmte Kosten im Zusammenhang mit Immobilien, wie Zinsen, Renovierungskosten oder Sonderabschreibungen, steuerlich abgesetzt werden. Haltet man alle relevanten Belege und Unterlagen sorgfältig fest, kann man diese Abzüge in Anspruch nehmen.

Finanzierung optimieren

Manchmal können bestimmte Finanzierungsstrukturen oder Darlehensvarianten zu steuerlichen Vorteilen führen. Konsultieren Sie einen Finanzberater oder Steuerexperten, um die besten Optionen für Ihre individuelle Finanzsituation zu ermitteln.

Überblick über Vermietungseinnahmen & -ausgaben behalten

Wenn Sie eine Immobilie vermieten, ist es wichtig, die Einnahmen und Ausgaben sorgfältig zu dokumentieren. Dadurch können Sie alle möglichen Werbungskosten steuermindernd geltend machen.

Einen Steuerberater konsultieren

Da steuerliche Angelegenheiten komplex sein können, ist es ratsam, einen Steuerberater zu konsultieren. Ein Experte kann dir helfen, die besten legalen Möglichkeiten zur Optimierung deiner Steuerbelastung im Zusammenhang mit Immobilien zu finden.

Lernen Sie, wie Sie Ihr Vermögen schützen und legal Steuern auf 15 % senken …

Mit einer Familienstiftung Vermögen schützen und Steuern legal auf 15 % senken. Jetzt kostenloses Beratungsgespräch mit unserem Experten vereinbaren!