Grundsteuer in Thüringen: Hebesatz für Erfurt, Jena, Gera & Co.

Grundsteuer in Thüringen – Wie viel Steuern müssen Sie für Ihr Eigentum zahlen? Hier lernen Sie alles über die Berechnung der Grundsteuer, ebenso wie die Grundsteuerkennzahl und die einzelnen, kommunalen Hebesätze vor Ort. Am Ende des Artikels finden Sie eine vollständige Liste, mit allen Hebesätzen für Thüringen. Zurück zum Ratgeber: Grundsteuer.

Grundsteuer Höhe berechnen in Thüringen

Für die Berechnung der Grundsteuer brauchen Sie 3 Faktoren.

Berechnung der Grundsteuer (Beispielwerte):

Tipp! Im Taschenrechner:

100.000 x 0,007 x 5,5 = 3.850 Euro

Sie müssen also zunächst 1) den Wert Ihrer Immobile kennen, der sogenannte Einheitswert und 2) die Grundsteuermesszahl, für Ihre Immobilienart in Thüringen und 3) den kommunalen Hebesatz (B) Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Beginnen wir mit dem Einheitswert:

Einheitswert Ihrer Immobilie: Faktor 1

Kennzahl 1 für die Berechnung – Zu allererst, brauchen Sie den Einheitswert Ihrer Immobilie.

Der „Einheitswert“ ist Bemessungsgrundlage für die Thüringen Finanzämter. Davon abhängig, wird die Höhe der Grundsteuer (und Gewerbesteuer für Vermieter), berechnet. Dieser muss vom Eigentümer alle 6 Jahre neu berechnet werden, in der Regel durch das Ertragswertverfahren.

Den Einheitswert erfahren Sie also vom Finanzamt, im Einheitswertbescheid.

  • Einheitswertbescheid vom Finanzamt
  • Hier steht Ihr exakter Einheitswert

Der Einheitswert liegt oft deutlich unter dem Verkehrswert.

Grundsteuerkennzahl: Faktor 2

Kennzahl 2 für die Berechnung – Die Grundsteuerkennzahl richtet sich vorwiegend nach der Immobilienart, grob Haus, Doppelhaus, Eigentumswohnung (und sonstiges Eigentum), sowie land- und forstwirtschaftliche Flächen in Thüringen.

In den alten Bundesländern ist die Grundsteuerkennzahl etwas umfangreicher in der Bestimmung. Lernen Sie hier alles über die Berechnung der Grundsteuer, Grundsteuerkennzahl und den kommunalen Hebesatz, in ganz Deutschland:

Tabelle: Grundsteuermesszahl bestimmen in Thüringen

Die Berechnung der Grundsteuermesszahl ist in den alten Bundesländern relativ einfach, in Thüringen und den anderen neuen Bundesländern, ist es etwas komplexer. Der Faktor variiert, je nach Einwohnerzahl / Immobilienart.

Orientieren Sie sich an der:

  1. Einwohnerzahl der Stadt / Gemeinde
  2. Art der Immobilie und Einheitswert
bis 25.000 > 25.000 bis 1 Mio. > 1 Mio.
Altbau ohne Einfamilienhäuser 1,0% 1,0% 1,0%
Neubau ohne Einfamilienhäuser 0,8% 0,7% 0,6%
Einfamilienhäuser Altbau bis 15.338,76 Euro Einheitswert 1,0% 0,8% 0,6%
übersteigender Betrag 1,0% 1,0% 1,0%
Einfamilienhäuser Neubauten bis 15.338,76 Euro Einheitswert 0,8% 0,6% 0,5%
übersteigender Betrag 0,8% 0,7% 0,6%
unbebautes Grundstück 1,0% 1,0% 0,6%

Hebesatz in Thüringen: Faktor 3

Kennzahl 3 für die Berechnung – Ihr dritter Faktor, in der Berechnung der Grundsteuer, ist der kommunale Hebesatz. Egal ob Erfurt, Jena, Gera, Weimar oder auch Gotha, jede Stadt und Gemeinde hat ihren individuell bestimmten, lokalen Hebesatz.

Im Rechenbeispiel, nutzen wir den Satz von 500% in Erfurt.

Tipp! Eine Liste mit allen Hebesätzen für Thüringen finden Sie unter dem Rechenbeispiel

Beispiel: Höhe der Grundsteuer in Erfurt

Berechnen wir nun einmal die Grundsteuer, beispielhaft für eine Immobilie in Erfurt.

Für unser Beispiel in Erfurt in Thüringen , nehmen wir eine Grundsteuerkennzahl von 0,7%, der beispielsweise für eine neue Eigentumswohnung in Erfurt, aber auch in Jena, Gera oder auch Weimar gilt und allgemein, in den neuen Bundesländern.

  • Festgestellter Einheitswert: 100.000
  • x Grundsteuermesszahl: 0,7%
  • x Kommunaler Hebesatz (B): 550%
  • = Grundsteuersatz: = 3.850 Euro

Zahlung der Grundsteuer

Diesen Grundsteuersatz teilen Sie auf 4 Quartale auf, die Steuer fällt vierteljährlich an.

  • Grundsteuersatz (Jahr): 3.850 Euro
  • Grundsteuersatz (Zahlung / Quartal): 962,50 Euro

Kommunaler Hebesatz in Thüringen: Liste

Hier finden Sie die kommunalen Hebesätze (Stand: 2021) für Städte und Gemeinden in Thüringen. Die vollständige Liste, inklusive Städte unter 10.000 Einwohnern finden Sie hier: Statistische Ämter.

Gemeinde Hebesatz
Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer
Altenburg, Stadt 300 445 440
Am Ettersberg, Stadt 295 402 370
Amt Wachsenburg 271 375 380
An der Schmücke, Stadt 304 411 395
Apolda, Stadt 320 420 410
Arnstadt, Stadt 301 420 420
Artern, Stadt 357 416 399
Bad Berka, Stadt 271 391 395
Bad Blankenburg, Stadt 316 420 400
Bad Frankenhausen/Kyffhäuser, Stadt 287 392 394
Bad Langensalza, Stadt 309 419 403
Bad Liebenstein, Stadt 271 389 380
Bad Lobenstein, Stadt 380 450 410
Bad Salzungen, Stadt 283 389 395
Bad Sulza, Stadt 302 397 371
Blankenhain, Stadt 316 421 401
Bleicherode, Stadt 295 407 406
Brotterode-Trusetal, Stadt 316 421 401
Buttstädt 312 391 397
Dermbach 300 410 395
Dingelstädt, Stadt 300 300 390
Dornburg-Camburg, Stadt 295 402 395
Drei Gleichen 280 300 370
Eisenach, Stadt 332 472 460
Eisenberg, Stadt 295 407 410
Eisfeld, Stadt 300 390 395
Ellrich, Stadt 304 411 390
Erfurt, Stadt 350 550 470
Floh-Seligenthal 280 390 395
Föritztal 300 389 365
Frankenblick 300 389 357
Friedrichroda, Stadt 300 470 400
Georgenthal 300 400 400
Gera, Stadt 320 600 464
Geratal 300 389 400
Gerstungen 271 389 395
Gotha, Stadt 300 470 400
Grabfeld 300 389 394
Grammetal 280 395 383
Greiz, Stadt 327 438 434
Großbreitenbach, Stadt 271 389 395
Harztor 320 402 380
Heilbad Heiligenstadt, Stadt 300 389 420
Hermsdorf, Stadt 280 390 385
Hildburghausen, Stadt 300 389 395
Hörselberg-Hainich 320 389 395
Ilmenau, Stadt 275 440 420
Ilmtal-Weinstraße 300 400 400
Jena, Stadt 300 495 450
Kahla, Stadt 330 430 410
Kaltennordheim, Stadt 271 389 395
Kölleda, Stadt 290 392 400
Königsee, Stadt 300 402 395
Krayenberggemeinde 270 390 395
Leinefelde-Worbis, Stadt 320 395 395
Meiningen, Stadt 271 440 395
Meuselwitz, Stadt 311 420 404
Mühlhausen/Thüringen, Stadt 328 445 438
Nesse-Apfelstädt 271 389 400
Nessetal 293 397 381
Neuhaus am Rennweg, Stadt 287 389 394
Neustadt an der Orla, Stadt 322 394 395
Niederorschel 300 400 395
Nobitz 271 389 395
Nordhausen, Stadt 330 460 440
Nottertal-Heilinger Höhen, Stadt 324 444 404
Ohrdruf, Stadt 300 400 400
Pößneck, Stadt 395 410 400
Römhild, Stadt 271 389 395
Roßleben-Wiehe, Stadt 315 405 395
Rudolstadt, Stadt 279 401 395
Ruhla, Stadt 350 425 415
Saalfeld/Saale, Stadt 295 402 395
Schleiz, Stadt 273 389 395
Schleusingen, Stadt 271 370 328
Schmalkalden, Kurort, Stadt 297 389 400
Schmölln, Stadt 271 389 395
Sömmerda, Stadt 300 400 400
Sondershausen, Stadt 295 402 395
Sonneberg, Stadt 345 445 395
Stadtilm, Stadt 300 400 400
Stadtroda, Stadt 300 409 380
Steinbach-Hallenberg, Kurort, Stadt 286 414 406
Südeichsfeld 271 389 395
Suhl, Stadt 320 445 424
Treffurt, Stadt 271 389 395
Uhlstädt-Kirchhasel 270 390 395
Unstrut-Hainich 400 410 410
Unterwellenborn 200 300 340
Vacha, Stadt 270 390 400
Waltershausen, Stadt 300 400 400
Wasungen, Stadt 295 402 395
Weida, Stadt 295 402 395
Weimar, Stadt 296 480 430
Werra-Suhl-Tal, Stadt 271 389 395
Wutha-Farnroda 320 450 420
Zella-Mehlis, Stadt 270 390 395
Zeulenroda-Triebes, Stadt 311 411 404

Vor dem Kauf? Kaufnebenkosten in Thüringen

Wohnung, Haus, Grundstück, für alle Immobilienkäufe fallen Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und ggf. Maklerkosten. Die Höhe unterscheidet sich bei Steuer und Makler, je nach Bundesland. In Thüringen liegt die Grunderwerbsteuer bei 6,5%, für Immobilienmakler werden 3,57% fällig. So berechnen Sie die Kaufnebenkosten in Thüringen.