Eigenkapital – Definition

Eigenkapital – Das Eigenkapital ist der Kapitalanteil, der dem Eigentümer des Unternehmens gehört. Es handelt sich hierbei um die Differenz zwischen dem gesamten Vermögen und den Schulden. Um eine Immobilie kaufen zu können, muss ein gewisses Eigenkapital aufgebracht werden.

Eigennutz und Immobilie als Kapitalanlage

Die Bank erwartet zwischen 10% und 20%, abhängig vom Nutzen. Das Eigenkapital bei  Eigennutz beträgt mindestens 20% des Kaufpreises. Das Eigenkapital bei Kapitalanlagen beträgt maximal 10% bis 15% des Kaufpreises.

  • Eigennutz: So viel Eigenkapital wie möglich
  • Kapitalanlage: So wenig Eigenkapital wie möglich

Warum? Lesen Sie hier mehr!

Eigenkapital für Haus & Wohnung + Tipps

Eigenkapital – In diesem Ratgeber lernen Sie das Thema Eigenkapital und Immobilienfinanzierung kennen, für Kapitalanleger und Eigennutzung. Vom Eigenkapitaleinsatz, bis zum Unterschied für beide Käufer-Typen durch steuerliche Absetzbarkeit der Darlehens-Zinsen. Wie viel Eigenkapital benötigen Sie? Danach ein Blick auf die monatlichen Kosten, die Sie als Immobilienkäufer ebenso, wie die Investitionskosten, im Blick haben müssen. Danach haben wir noch einen starken Tipp für Kapitalanleger, die Vollfinanzierung Ihrer Immobilie.