Aktiendarlehen (Wiki, Definition): Einzahlung in Aktienfond statt Tilgung in Raten

Aktiendarlehen – Bei einem Aktiendarlehen bekommt der Kreditnehmer von der Bank einen tilgungsfreien Kredit. Er Profitiert also von einer geringer Monatsrate (nur Zinszahlung). Statt also in Raten zu tilgen, zahlt er lediglich monatlich in einen Aktienfond ein. Dabei baut man darauf, die gesamte Tilgung am Ende der Kreditlaufzeit zurückzahlen zu können und vielleicht noch ein Plus mit dem Sparplan zu machen. Man geht also davon aus, dass man hier von dem Wachstum des Fonds aufgrund des Zinseszinseffekts (Rendite auf die Rendite) profitieren wird. Hier spricht man auch vom tilgungsfreien Darlehen in Verbindung mit einem Fondssparplan.

Lesen Sie hier mehr zu Annuitätendarlehen, Bausparvertrag und Finanzierungsarten.

Aktiendarlehen im Überblick

Hier das Aktiendarlehen zusammengefasst:

  • tilgungsfreies Darlehen in Verbindung mit Fondssparplan
  • monatliche Einzahlung in Aktienfond statt Tilgung in Raten

Immobilien Wiki

Lernen Sie Online mit Immobilien-Erfahrung.de! Unser Job? Tägliche Updates im Lexikon, Nachrichten im Blog, neue Videokurse und Coachings. Sie suchen einen Fachbegriff? Wir klären ihn im Immobilien Lexikon einfach und verständlich.
Videokurs erste Immobilie
Videokurs erste Immobilie