Wohnungsbau 2024: Aktuelle Prognose + monatlich genehmigte Wohnungen (Entwicklung)

Wohnungsbau in Deutschland – Zum Anfang des Jahres haben wir über die Pläne der Bundesregierung berichtet, 400.000 neue Wohnungen in jedem Jahr. Zeit ein kleines Fazit zu ziehen, wie hat sich im Wohnungsmarkt im Neubau entwickelt? Hie die aktuellste Prognose des IW (Institut der deutschen Wirtschaft) und ebenfalls interessant im Kontext, die monatlich genehmigten Wohnungen seit 2010 und Baufertigstellungen von Wohnungen seit 2002, bis heute 2024.

Jedes Jahr 100.000 Wohnung zu wenig

Die Zinsen steigen derzeit in lang nicht mehr gekannte Höhen, und Investoren stehen vor einer Situation, die sie in den letzten Jahrzehnten nicht (mehr) kannten. Gleichzeitig wächst der Druck Investitionen zu tätigen, schließlich liegt die Inflation erstmalig im zweistelligen Bereich. Leider sind die aktuellen Zinsen nicht das einzige Hindernis für Kapitalanleger, ebenso fallen die hohen Kosten für Baumaterial ins Gewicht und natürlich die Überregulierung der Bauvorschriften hierzulande.

2021 wurden 293.400 neue Wohnungen gebaut, ganze 13.000 weniger als im Jahr davor. 2022 waren es leicht mehr, 295.300 Wohnungen wurden gebaut.

Jedes Jahr fehlen also 100.000+ neue Wohnungen in Deutschland.

Doch, wie sieht die Entwicklung aus, mit all diesen Komponenten?

Entwicklung: Monatlich genehmigte Wohnungen

Das Statistische Bundesamt hat gerade erst diese Trendkurve in seiner neuen Pressemeldung veröffentlicht. Zu sehen, die monatlich genehmigten Wohnungen seit 2010 bis heute.

Baufertigstellungen von Wohnungen

Planung ist eines, Fertigstellung die andere Seite. Hier sehen Sie die Baufertigstellungen von Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Deutschland in den Jahren 2002 bis heute 2024.

Statistik: Baufertigstellungen von Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden* in Deutschland in den Jahren 2002 bis 2021 (in Tausend) | Statista

Was tun? Zum Beispiel bauen auf Supermärkten

Grundstücke sind teuer, insbesondere in Ballungszentren, wo Wohnraum knapp ist. Dabei gibt es eine Möglichkeit: Aufstocken. Eine Studie schätzt, dass bis zu 2.700.000 Wohnungen durch die Umsetzung dieser Idee entstehen könnten. Klingt spannend? Wir haben uns Gedanken darüber gemacht und 5 Vorteile identifiziert, die Sie sicher interessieren!