Wohnung kaufen in Duisburg: Kaufpreis, Lage, Mietrendite, Kapitalanlage

Wohnung kaufen in Duisburg – Sie wollen Ihre erste Immobilie bzw. Wohnung kaufen und interessieren sich für Duisburg? Die Großstadt eignet sich sehr gut für Kapitalanleger und Investments. Was Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung, Apartments oder einer Etagenwohnung beachten müssen, wie der Immobilienkauf abläuft, welchen Kosten auf Sie zukommen und welche Fehler Sie vermeiden sollten, erfahren Sie hier.

Wohnung kaufen in Duisburg

Eigennutz oder Vermietung, Finanzierung einer Eigentumswohnung, Wohnungssuche, Immobilienportale, Makler, Bewertung, Kaufpreise, Verhandlungen und Steuern. Wissen und Erfahrungen von Experten, in einer Anleitung. Lernen Sie Schritt für Schritt den Ablauf beim Wohnungskauf kennen und viele Insider-Tipps! Wer seine erste Wohnung kaufen will, steht vor vielen großen Fragen – verständlich. Doch beginnen wir ganz am Anfang.

Duisburg in Makrolage:

Erste Wohnung kaufen in Duisburg: Grundwissen, Vorbereitung, Suche

Für den Kauf Ihrer Immobilie in der Landeshauptstadt von Niedersachsen ist es hilfreich sich mit dem Grundwissen und der Vorbereitung für die Immobiliensuche auseinanderzusetzen.

  1. Grundwissen
  2. Vorbereitung
  3. Immobiliensuche

Duisburg: Stadt, Lage, Kennzahlen

Dresden ist eine beliebte Stadt für Immobilien Investoren und Kapitalanleger. Das rührt daher, dass die Stadt einiges zu bieten hat. Neben einer schönen Altstadt, historischer Architektur und einem starken Wirtschaftszentrum stehen reichlich Immobilien zum Kauf bereit.

Hier zusammengefasst die wichtigsten Fakten über Duisburg:

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohnerzahl: 495.885
  • Fläche: 232,8 km2
  • 7 Stadtbezirke

Einer der beliebtesten Stadtteil in Duisburg ist Mitte:

Dazu kommen weitere, beliebte Stadtteile wie:

  • Walsum
  • Hamborn
  • Meiderich/Beeck
  • Homberg/Ruhrort/Baerl

Egal ob beste Lage (Investmentimmobilie) oder schlechtere Lage für Renditimmobilien. Je mehr Wissen Sie vor dem Immobilienkauf in Duisburg besitzen, desto besser!

Grundwissen: Lage, Arten

Das Grundwissen über Immobilienkäufe beinhaltet im Großen und Ganzen 4 Aspekte: Immobilienarten, Vermögensaufbau, Investment Immobilie und Renditeimmobilie.

  1. Immobilien Arten
  2. Immobilie kaufen: Vermögensaufbau
  3. Altersvorsorge: Investment Immobilien
  4. Rendite / Wertsteigerung

Immobilien Arten

Das Wort „Immobilie“ kommt aus dem Lateinischen (lat. „Immobilia“). Laut Definition, ist eine Immobilie ein „unbewegliches Gut“. Als Immobilie bezeichnen Sie 1) unbebaute Grundstücke ebenso, wie 2) bebaute Grundstücke, also einschließlich aller Gebäude auf dem Grundstück.

Hier noch einmal in kurz 4 typische Arten von Immobilien.

  • Grundstück
  • Wohnung
  • Haus
  • Gewerbeimmobilien und Spezial Immobilien

Einfamilienhaus, Doppelhaus, Reihenhaus und das Mehrfamilienhaus, sind die zentralen Hausarten für Immobilien Einsteiger. Neben den übergeordneten Haustypen, die Sie jetzt kennen, gibt es noch zahlreiche, untergeordnete weitere Typen von Häusern.

Es gibt zahlreiche, unter-kategorisierte Wohnungsarten, zum Beispiel: Eigentumswohnung, Loft, Appartement, Mikroapartment, Etagenwohnung, Maisonettewohnung oder Penthouse.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Immobilien Arten:

Rendite oder Wertsteigerung

Rendite oder Investment Immobilie? Kurz erklärt: Rendite Immobilien erwirtschaften so viel Einnahmen, dass die Kosten der Immobilie bezahlt sind und Ihnen ein Überschuss bleibt. Solche Immobilien finden Sie vor allem in B- und C-Lagen. Der Nachteil: Rendite Immobilien haben geringere Wertsteigerungen, als Investment Immobilien in A-Lage. Investment Immobilien haben das Ziel, sie nach langer Zeit mit viel Profit zu verkaufen. Dazwischen müssen Sie all die Jahre das Defizit tragen (Miete deckt die Kosten nicht).

Lernen Sie hier Step by Step was eine Rendite Immobilie von einer Investment Immobilie unterscheidet:

Vorbereitung

Nachdem Sie sich das erforderliche Grundwissen angelernt haben, folgt die Vorbereitungsphase. In dieser stellen Sie eine Kriterienliste über Ihre Wunschimmobilie zusammen, erstellen eine Selbstauskunft und überblicken Ihre Finanzierungsmöglichkeiten und besonders Ihr Eigenkapital.

  1. Selbstauskunft: Schufa-Auskunft
  2. Fehler beim Immobilienkauf
  3. Kriterien zur Immobilie ETW – 11 Punkte Checkliste
  4. Eigenkapital

Selbstauskunft: Schufa-Auskunft

Die 3 häufigsten Fragen für Immobilien Einsteiger: Wo bekomme ich eine Selbstauskunft her? Wie schreibe ich eine Selbstauskunft? Was muss man bei einer Selbstauskunft angeben? Lernen Sie hier alle 5 Teile der Selbstauskunft kennen. Außerdem haben wir eine kostenlose Vorlage für Sie, als Word- und PDF-Dokument, für alle Banken (Sparkasse, Volksbank, Privatbank, usw.), für Angestellte und Selbstständige. Wichtig ist, dass Sie alles, was in Ihrer Selbstauskunft steht, auch nachweisen können!

Lage Arten (A, B, C)

Wer eine Haus oder eine Eigentumswohnung kauft, der verfolgt seine ganz individuellen Ziele: Eigennutz oder Kapitalanlage? Wenn Kapitalanlage, dann Rendite oder Investment Immobilie? Für alle Kapitalanleger, doch auch für Eigennutzer wichtig, die Lage der Immobilie. A-, B-, C-Lage, was heißt das und wo liegen die Unterschiede?

Lernen Sie hier die Vorteile, Risiken und Käufertypen der einzelnen Lagetypen:

Makro, Meso, Mikro

Wo investieren? Bevor Sie wissen, in welcher Straße Sie kaufen, gehen Sie in die Analyse. Ihr Ziel: Sie wollen wissen, in welcher Stadt (Makrolage)Sie investieren (Stichworte: KaufpreisRendite, Wiederverkaufswert). Im zweiten Schritt vergleichen Sie Stadtteile (Mesolage) und danach konkrete Nachbarschaften (Mikrolage). So funktioniert die Analyse der Makro-, Meso-, Mikro-Lage.

Beispiel: Makrolage in Duisburg

Beispiel: Mesolage in Duisburg

Beispiel: Mikrolage in Duisburg

Immobiliensuche

  1. Kaufmännische Prüfung
  2. Technische Prüfung
  3. Bewertung nach Baujahren
  4. Kalkulation: Eigentumswohnung
  5. Unterlagen für die Bank
  6. Kaufvertrag

Kalkulation: Eigentumswohnung

Wie setzt sich der Kaufpreis einer Immobilie eigentlich zusammen? Sie haben vielleicht schon von den Kaufnebenkosten gehört. Zu den regulären Kaufnebenkosten gehören die Grunderwerbsteuer, Notarkosten (Kaufvertrag), der Grundbucheintrag und die Maklerprovision. In diesem Ratgeber lernen Sie die einzelnen Faktoren der Berechnung kennen, damit Sie Ihren maximalen Kaufpreis einhalten können. So kommen Sie in 6 Schritte zum finalen Kaufpreis.

Kaufvertrag

Sie haben Ihre Immobilienauswahl ausführlich geprüft, kaufmännisch und technisch. Sie haben die typischen Mängel der Baujahre beachtet, das Alter der Immobilie in die Bewertung mit einbezogen und sich für eine Immobilie entschieden. Für diese Immobilie haben Sie die Bank Unterlagen sortiert und vollständig in einem Ordner. Jetzt kommt der letzte Schritt beim Wohnungskauf, der Kaufvertrag für die Eigentumswohnung. Lernen Sie hier, welche Daten unter Unterlagen Sie für den Kaufvertragsentwurf brauchen. So bekommen Sie Ihren beurkundungsreifen Kaufvertrag, mit allen Daten, Unterlagen und Zusagen.

Vorlagen, Fachbegriffe und Nachrichten

  1. Vorlagen für Käufer und Eigentümer
  2. Fachbegriffe im Wiki
  3. Immobilien Nachrichten

Vorlagen: Kostenlose Excel Rechner und Muster

Damit Ihrem Immobilienkauf nichts im Weg steht, haben wir alle relevanten Vorlagen, die Sie benötigen zusammengestellt. Zudem geben wir Ihnen Rechner für den Kaufpreis, die Grunderwerbsteuer, die Maklerkosten und die Rendite an die Hand

Alle Vorlagen und eine Selbstauskunft für die Bank finden Sie hier:

Fachbegriffe von A bis Z: Immobilien Wiki

Sie sind neu im Immobiliengeschäft und brauchen ab und zu Hilfestellungen mit dem Immobilien Vokabular? Dann schauen Sie in unserem Immobilien Wiki vorbei. Dort finden Sie alle Definitionen, von Agio, über Eigenkapital bis hin zu Zwangsvollstreckung ist alles dabei.

Nachrichten: Aktuelles Immobilien Geschehen

Immer auf dem neusten Stand bleiben. In der Immobilien Branche ist es wichtig die neusten Geschehnisse im Blick zu behalten. Daher finden Sie in unserem Immobilien Blog auch eine Nachrichten Sektion, in der Sie sich up to date halten können.