Was bedeutet Rendite einfach erklärt? Schnell beschrieben – Immobilienrendite

Was bedeutet Rendite einfach erklärt? In diesem kurzem Artikel wollen wir Ihnen die Frage kurz und bündig erklären. Darunter finden Sie außerdem den Link zu unserem großen Ratgeber: Immobilienrendite.

Was bedeutet Rendite einfach erklärt?

Als Kapitalanleger kaufen Sie eine Immobilie mit dem Ziel, diese zu vermieten. Es gibt also zwei typische, wirtschaftliche Posten:

  • Einkauf (Kaufpreis der Immobilie, Zinsen, Instandhaltung, usw.)
  • Verkauf (Mieteinnahmen der Immobilie)

Dementsprechend berechnen Sie mit der Rendite, im welchem Verhältnis Ausgaben und Einnahmen stehen. Je höher der Wert (Ergebnis), desto besser ist das Verhältnis, sie verdienen also mehr Geld – einfach gesagt.

Die Immobilienrendite ist also schnell erklärt: Sie drückt das Verhältnis von Kaufpreis zu den Mieteinnahmen aus.

Formel zur Berechnung: Mieteinnahmen / Kaufpreis

Das Ergebnis ist das ein Prozentsatz.

Ergebnis: X %

Dieser macht 1) Immobilien Angebote vergleichbarer und 2) gibt Aussage über Ihren Ertrag.

Noch genauer unterscheidet man zwischen Bruttomietrendite  (exkl. Kaufnebenkosten) und Nettomietrendite (inkl. Kaufnebenkosten).

Immobilienrendite für Vermieter

Vor dem Immobilienkauf, kommt die Suche nach rentablen Immobilien. Wer Immobilien als Kapitalanleger kauft, will vor allem eines: Positiven Cashflow. Warum? Mit ausreichend Überschuss (Rendite) zahlt Ihr Mieter Ihre Immobilie ab. Doch wie finden Sie solche guten Rendite Immobilien? Das ultimative Tool, zur schnellen Bewertung der Rentabilität, ist die Mietrendite (genauer die Bruttomietrendite). In diesem Ratgeber lernen Sie die Mietrendite und Ihre Vorteile kennen.