Kann ich meine Baufinanzierung widerrufen? Baufinanzierung schnell erklärt

Kann ich meine Baufinanzierung widerrufen? Eine Baufinanzierung ist eine große Verpflichtung, die über viele Jahre hinweg geleistet werden muss. Es ist daher verständlich, dass man sich Gedanken darüber macht, ob man diese Verpflichtung wieder rückgängig machen kann. Um schon vorab das beste Angebot zu erhalten, ist ein Blick in einen Baufinanzierungsrechner oftmals lohnenswert. Glücklicherweise gibt es in Deutschland ein 14-tägiges Widerrufsrecht für Baufinanzierungsverträge, die außerhalb von Geschäftsräumen oder durch Fernabsatz geschlossen wurden. In diesem Artikel werden wir uns damit beschäftigen, unter welchen Bedingungen eine Baufinanzierung widerrufen werden kann, welche Schritte dafür nötig sind und welche Einschränkungen es gibt. Zurück zur Übersicht: Baufinanzierung.

Kann ich meine Baufinanzierung widerrufen?

Ein Baufinanzierungsvertrag kann widerrufen werden, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. In Deutschland besteht gemäß § 489 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ein 14-tägiges Widerrufsrecht für Verträge, die außerhalb von Geschäftsräumen oder durch Fernabsatz (z.B. online oder per Telefon) geschlossen wurden.

Dieses Widerrufsrecht besteht jedoch nicht, wenn mit der Ausführung der Bauleistung bereits begonnen wurde oder wenn der Kunde die Leistung ausdrücklich verlangt hat, bevor das Widerrufsrecht abgelaufen ist.

Widerrufsrecht im Überblick:

  • 14-tägiges Widerrufsrecht für Baufinanzierungsverträge, die außerhalb von Geschäftsräumen oder durch Fernabsatz geschlossen wurden
  • besteht nicht, wenn mit der Ausführung der Bauleistung bereits begonnen wurde
  • besteht nicht, wenn der Kunde die Leistung ausdrücklich verlangt hat, bevor Widerrufsrecht abgelaufen ist

Es ist wichtig vor Abschluss einer Baufinanzierung, Angebote von verschiedenen Banken und Kreditgebern zu vergleichen, um sicherzustellen, dass man das bestmögliche Angebot erhält. Somit lässt sich auch ein Widerruf vermeiden.

Wie läuft der Widerruf einer Baufinanzierung ab?

Um eine Baufinanzierung zu widerrufen, muss der Kunde innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss eine schriftliche Erklärung an die Bank senden, in der er den Widerruf des Vertrags erklärt. Es ist wichtig, die Widerrufserklärung fristgerecht abzusenden und eine Kopie des Schreibens aufzubewahren.

Wenn der Widerruf rechtzeitig und ordnungsgemäß erklärt wurde, muss die Bank alle geleisteten Zahlungen zurückerstatten und alle Unterlagen, die im Zusammenhang mit der Baufinanzierung stehen, an den Kunden zurückgeben.

Ablauf beim Widerruf von Baufinanzierungen:

  • schriftliche Erklärung muss innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss an Bank gesendet werden
  • Widerruf des Vertrags muss darin erklärt werden

Es gibt jedoch Einschränkungen und es ist empfehlenswert sich von einem Fachanwalt beraten zu lassen.

Wann kann eine Baufinanzierung nicht widerrufen werden?

Eine Baufinanzierung kann in folgenden Fällen nicht widerrufen werden:

  • Wenn mit der Ausführung der Bauleistung bereits begonnen wurde
  • Wenn der Kunde die Leistung ausdrücklich verlangt hat, bevor das Widerrufsrecht abgelaufen ist
  • Wenn der Vertrag in Geschäftsräumen abgeschlossen wurde, statt außerhalb von Geschäftsräumen oder durch Fernabsatz
  • Wenn der Vertrag schon länger als 14 Tage besteht

Beachten Sie, dass dies allgemeine Informationen sind und es im Einzelfall von verschiedenen Faktoren abhängen kann. Es ist daher ratsam, sich von einem Fachanwalt beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass alle relevanten Gesetze und Vorschriften berücksichtigt werden.