Vorkaufsrecht (Wiki, Definition): Bevorzugung eines Interessenten

Vorkaufsrecht (Bedeutung) Immobilien Wiki – Der Begriff Vorkaufsrecht bedeutet, dass jemand vor allen Anderen das Recht hat, eine bestimmte Immobilie zu kaufen, sobald diese zum Verkauf steht. Die Absicht, in der Zukunft eine bestimmte Immobilie oder ein Grundstück zu erwerben, kann bei einer Einigung mit dem derzeitigen Eigentümer in das Grundbuch eingetragen werden. Der mögliche Käufer erlangt dabei ein dingliches Recht in Form der Bevorzugung vor anderen Interessenten. Der Vorkaufsberechtigte tritt an die Stelle des Erwerbers und übernimmt somit auch dessen Rechte und Pflichten.

Es gibt viele unterschiedliche gesetzliche und vertragliche Vorkaufsrechte. Ein Vorkaufsrecht tritt dann in Kraft, wenn ein Erbe aus einer Erbengemeinschaft seinen Anteil verkaufen möchte. Die restlichen Erben haben in so einem Fall ein Vorkaufsrecht.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Mietvertrag, Veräußerungsbeschränkung und unbebautes Grundstück.

Vorkaufsrecht zusammengefasst

Hier nochmal alles zum Vorkaufsrecht in Kürze:

  • gibt jemandem vor allen weiteren Bewerbern das Recht, bestimmte Immobilie zu erwerben
  • kann nach Einigung mit Eigentümer in Grundbuch eingetragen werden
  • Käufer erlangt dingliches Recht in Form von Bevorzugung vor anderen Interessenten
  • tritt zum Beispiel in Kraft, wenn ein Erbe aus Erbengemeinschaft Anteile verkaufen möchte

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de