Testament Definition: Regelung des Nachlasses

Testament – Ein Testament regelt die Verteilung des Nachlasses. Dieses Dokument sollte angefertigt werden, wenn man nicht möchte, dass der Nachlass entlang der gesetzlichen Erbfolge überlassen wird. Das erstellen eines Testaments ist eine Entscheidung, die gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. Es gibt die Möglichkeit dies privat, also eigenhändig zu erstellen oder auch per Notar. Bei der eigenhändigen Testament Erstellung entstehen keine Kosten. Eine Sonderform des eigenhändigen Testaments ist das gemeinschaftliche Testament (Wird auch Ehegatten oder Berliner Testament genannt). Ehepartner bringen bei dieser Form des Testaments gemeinsam ihren letzten Willen zu Papier. Ein notarielles Testament ist wiederum mit Kosten verbunden, welche anhand des gesamt Wert des Nachlasses kalkuliert werden.

Lesen Sie hier mehr zu Nachlass, Nachlassverwaltung, Nachlassgericht auch zur Nachlassinsolvenz.

Übersicht des Testaments

Hier findest du die Definition eines Testaments noch einmal zusammengefasst:

  • Regelt Verteilung des Nachlasses
  • Anfertigung erforderlich, wenn Nachlass nicht laut gesetzlicher Erbfolge verteilt werden soll
  • Eigenhändiges und notarielles Testament
  • Gemeinschaftliches Testament
  • Ehepartner bringen letzten Willen zu Papier

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.