Sparda-Bank Filiale in der Stadt: Genossenschaftsbank vor Ort

Sparda-Bank (Genossenschaftsbank, Definition): Vor Ort Wohnungs- und Hausfinanzierung

Sparda-Bank – Die Sparda-Bank ist schon weit über 100 Jahre und zählt als Finanzunternehmen zu den Genossenschaftsbanken, wie auch VolksbankenSparkassen oder auch Raiffeisenbanken. So unterliegt die Sparda-Bank einer Besonderheit, dem Regionalitätsprinzip der Bundesländer. Heißt einfach gesagt: Kredite sollen in der Region vergeben werden, also im der unmittelbaren Umgebung der Filialen. Die Sparda-Bank ist für viele der erste Ansprechpartner, wenn es um die erste Finanzierung einer Immobilie geht.

Auch wenn Ihre Sparda-Bank vor Ort immer eine gute Anlaufstelle für die Immobilienfinanzierung ist, lesen Sie hier auch mehr über Finanzierungsvermittler. Sie arbeiten bankenunabhängig und können so interessantere Konditionen für Sie finden.

Sparda-Bank schnell erklärt

  • Sparda-Bank gegründet 1896
  • Allgemeine Aufgaben: Kreditfinanzierung, Vermögensaufbau
  • Ansprechpartner vor Ort
  • Regionaler Bezug / Kenntnisse der Banker
  • Kreditvergabe für Projekte nur in der Region

Lesen Sie hier mehr über Genossenschaftsbanken und Banken.

Sparda-Bank Filiale in der Stadt: Genossenschaftsbank vor Ort

Photo: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com