Objektbegehung durch Verwalter: Checkliste für Dach, Fassade, Fenster & Co.

Objektbegehung durch Verwalter: Checkliste – Ob Selbstverwaltung des Objekts oder professionelle Betreuung durch eine externe Hausverwaltung, die regelmäßige Objektbegehung ist essenziell für die Instandhaltung des Gebäudes. Der Verwalter muss dabei auf vieles achten. Von Dach und Fassade bis zu den wartungspflichtigen Anlagen im Innenbereich – mit unserer Checkliste sind Sie für die Objektbegehung bestens vorbereitet.

Objektbegehung: Checkliste

Nur durch eine Objektbegehung können Mängel frühzeitig erkannt und proaktiv vorgebeugt werden. Dabei stehen Zustand und Funktionalität im Vordergrund. Die Prioritäten einer jeden Objektbegehung können sich je nach Immobilientyp, Gebäudezustand und Verwaltungsart unterscheiden. Wurden außerdem kürzlich Umbaumaßnahmen durchgeführt, sollten auch diese nun überprüft werden.

Das sollte bei einer Objektbegehung unbedingt begutachtet werden:

  1. Dach
  2. Fassade
  3. Hauseingang
  4. Innenbereich
  5. Außenanlage
  6. Überwachungspflichtige Anlagen

Schauen wir uns die einzelnen Punkte nun genauer an:

Dach: Regendichtigkeit, Rinnen & Rohre

Das oberste auf der Checkliste ist das Dach. Hierbei steht die Regendichtheit an oberster Stelle. Auch wenn es keine Beschwerden von Seiten der Wohnungseigentümergemeinschaft oder dem Mieter über die Undichte des Daches gibt, muss es regelmäßig kontrolliert werden. Zum Beispiel muss darauf geachtet werden, dass bei stürmischer Witterung keine Schäden durch herumfliegende Dachteile drohen. Zudem gilt es, den Zustand der Dachrinnen, sowie Rohre auf ihre Sauberkeit zu überprüfen.

Das muss der Verwalter kontrollieren:

  • Regendichtheit
  • Windangriffsflächen
  • Zustand der Dachentwässerung
  • Sauberkeit von Rinnen/Rohre

Beim Dach heißt es – Vorsicht vor herunterfallenden Dachteilen:

Fassade: Fenster, Anstrich & Putz

Ähnlich wie das Dach, ist auch die Fassade den Launen der Natur unterlegen. Regen, Hagel, Schnee und schwankende Temperaturen zwischen den Jahreszeiten setzen Anstrich und Putz auf die Dauer zu.

Darauf empfiehlt es sich bei der Fassade zu achten:

Hauseingang: Klingel, Tür & Beleuchtung

Funktioniert die Klingelanlage einwandfrei? Wie ist der Zustand der Haustür? Ist der Eingang genug beleuchtet oder flackert das Licht? Auch der Hauseingang gehört zum Gemeinschaftseigentum und unterliegt einer Sichtkontrolle.

Das Wichtigste zusammengefasst:

Innenbereich: Wasserfilter, Heizung & Keller

Schimmelbefall in Keller und Waschküche, Falscheinstellung der Heizung und ein beschmutzter Wasserfilter – all das kann dank der regelmäßigen Objektbegehung vorgebeugt werden. Je nach Gebäudezustand lohnt es sich deshalb auch einen Hausmeister bei der Objektbegehung dabei zu haben. Er kann kleine Reparaturarbeiten erledigen und unterstützt bei der Objektpflege.

Darauf sollte bei der Kontrolle der Innenräume geachtet werden:

  • Entlüftung & Einstellung der Heizung
  • Beleuchtung von Keller und Treppe
  • Wasserfilter

Auch die elektronischen Anlagen müssen bei der Objektbegehung begutachtet werden:

Außenanlage: Mülltonnenplatz, Außenbeleuchtung & Co.

Genauso wichtig, wie die Innenräume, ist auch die Außenanlage. Funktioniert die Außenbeleuchtung? Ist die Vegetation ordentlich geschnitten, sind die Gartengeräte funktionsfähig und gepflegt? Besitzt das Grundstück einen Kinderspielplatz muss auch dieser auf seine Sicherheit überprüft werden.

Zusammengefasst:

  • Mülltonnenplatz
  • Außenbeleuchtung
  • Schnitt von Hecke, Baum & Co.
  • Zustand der Gartengeräte

Überwachungspflichtige Anlagen: Brandmelder & Aufzug

Je nach Immobilientyp gibt es auch eine Vielzahl von Anlagen, deren regelmäßige Überprüfung Pflicht ist. Dazu gehören unter anderem Feuerlöscher, Brandmelder und Rauchmelder. Ist ein Aufzug vorhanden, ist auch die Wartung des Aufzugs durch Fachpersonal Pflicht.

Vergessen Sie nicht diese Anlagen zu überprüfen:

  • Feuerlöscher
  • Brandmelder
  • Rauchmelder
  • Aufzug

Hausverwaltung: Ratgeber XXL

Besitzen Sie eine oder mehre Immobilien, wissen Sie, wie aufwendig die Verwaltung, Bewirtschaftung und Instandhaltung einer Liegenschaft sein kann. Die professionelle Betreuung einer Immobilie ist zeit- und kostenintensiv und erfordert jede Menge Organisationstalent. Ein qualifizierter Hausverwalter kümmert sich um alle administrativen Tätigkeiten, sowohl bei vermieteten als auch bei nicht-vermieteten Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und Gewerbeobjekten.

Mehr dazu in unserem Ratgeber XXL:

Und mehr zu den einzelnen Arten der Hausverwaltung hier: