Komposthaufen (Nachbarschaftsrecht) Definition: Recht, Gartenabfälle & Nachbarn

Komposthaufen (Nachbarschaftsrecht) –  Jeder Anwohner hat das Recht in seinem Garten einen Komposthaufen zu haben, dabei müssen aber ein paar Dinge beachtet werden, die vom jeweiligen Bundesland festgelegt wurden. Die Bundesländer schreiben dabei vor, wie ein Komposthaufen richtig angelegt werden soll bezüglich Feuchtigkeitsgrad, Belüftung und Art der Abfälle, da hier nur Gartenabfälle und keine Küchenabfälle entsorgt werden dürfen. Der Komposthaufen darf nicht übermäßig stinken und kein Ungeziefer und Ratten anlocken. Als Nachbar haben sie geringe Chancen auf eine Beseitigung des Komposthaufens, wenn diese Kriterien erfüllt werden.

Doch um Konflikte im vorhinein zu vermeiden, sollten sie als Immobilienbesitzer darauf achten Ihren Komposthaufen nicht neben einer Sitzgelegenheit Ihrer Nachbarn zu legen. Denn im Nachbarschaftsrecht ist festgelegt, dass ein Recht auf Verlegung des Komposthaufens besteht, wenn dieser als störend empfunden wird.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Nachbarschaftsrechtgesetz , Ruhezeiten(Nachbarschaftsrecht) und Kinder(Nachbarschaftsrecht).

Komposthaufen (Nachbarschaftsrecht) Erklärung

Komposthaufen (Nachbarschaftsrecht) in kurz erklärt:

  • jeder Anwohner darf einen Komposthaufen im Garten haben
  • der Komposthaufen muss bestimmte Kriterien erfüllen
  • der Haufen darf die Nachbarn nicht stören
  • das Nachbarschaftsrecht regelt die Anlegung von Komposthaufen

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.