Fenster Definition: Immobilienwert, Reparatur & Fensterarten

Fenster – Als Fenster wird im Bauwesen eine Lichtöffnung in einer Wand oder im Dach eines Bauwerkes, sowie dessen wind- und wetterdichter Verschluss bezeichnet. Fenster dienen der Belichtung, Belüftung und der Ein- und Aussicht. Weiterhin zählen Fenster zu den Hauptelementen der ästhetischen Gliederung der Fassade und zieren im Idealfall sowohl das Äußere als auch das Innere des Hauses. Sie können maßgeblich den Stil des Hauses beeinflussen.

Fenstertypen sind beispielsweise:

  • Drehfenster
  • Kippfenster
  • Kastenfenster
  • Drehkippfenster
  • Wendefenster
  • Schwingflügelfenster
  • Schiebefenster
  • Ausstiegsfenster

Der Vermieter ist für die Reparatur eines Fensters zuständig. Dies ist im Mietrecht festgehalten. Die Rechnung übernimmt im Falle von Verschleiß oder äußeren Einwirkungen der Vermieter. Sollten Teile des Fensters durch das eigene Handeln des Mieters kaputt gehen, zahlt der Mieter die Schäden.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Themen Sanierung, Modernisierung, Instandsetzung und Reparatur.

Fenster im Überblick

Der Begriff Fenster zusammengefasst:

  • wetterfeste Lichtöffnung in Wänden eines Gebäudes
  • dient zur Belüftung und Belichtung
  • Vermieter zahlen Reparaturen im Regelfall
  • Ausnahme: Mieter ist für den eigenen Schaden verantwortlich

Beispiele Fenster

Fenster gibt es in allen Formen, Farben und Größen. Bei Bürogebäuden oder Lofts werden oft ganze Fensterfronten eingesetzt, damit die Räumlichkeiten sehr hell und weitläufig sind.

Klassische Altbaufenster sind Kastenfenster. Sie sind in mehrere Teile unterteilt, wie Sie bei diesem Beispiel sehen können.

Frontansicht einer Altbauimmobilie in der Stadt.

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.