Duldungspflicht Definition: Dulden von bestimmten Einwirkungen

Duldungspflicht – Der Begriff Duldungspflicht stammt aus dem bürgerlichen Gesetzbuch. Die Duldungspflicht legt fest, dass der Grundstückseigentümer, bestimmte Einwirkungen auf dem Grundstück zu dulden hat. Einfach erklärt ergibt sich die Duldungspflicht aus unterschiedlichen Sachverhalten. Zur Duldungspflicht gehören Wohngeräusche, Holzkohlegrill Betrieb, Hinweisschilder an der Haustür, Spielen auf der Rasenfläche und das gelegentliche Spielen auf der Zufahrt.

Lesen Sie hier auch die Definitionen für Mietvertrag und Eigentümergemeinschaft.

Duldungspflicht Definition

Die wichtigsten Merkmale zu Duldungspflicht:

  • Grundstückseigentümer hat bestimmte Einwirkungen zu dulden
  • z.B. Wohngeräusche, Spielen auf Zufahrten oder Holzkohlegrillbetrieb

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.