Buchgrundschuld Definition: Absicherung einer Immobilienfinanzierung

Buchgrundschuld – Mit diesem Begriff ist das Grundpfandrecht zur Absicherung einer Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung gemeint. Kann der Immobilien-Eigentümer, die vereinbarte Rate der Immobilienfinanzierung sich nicht mehr leisten, so wird das Grundstück oder das Gebäude zwangsversteigert. Die Erlöse erhält der Gläubiger, um die Restschuld der Baufinanzierung abzulösen oder zu verringern.

Lesen Sie hier auch die Definitionen für Immobilie, Grundbuchamt und Grundbucheintrag

Buchgrundschuld erklärt

Lesen Sie hier die wichtigsten Merkmale zur Buchgrundschuld:

  • Grundpfandrecht zur Absicherung einer Immobilienfinanzierung
  • Zwangsversteigerung bei Zahlungsunfähigkeit

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.